Chicago © VBW / Baus
Chicago Produktionsfotos © VBW
Chicago Produktionsfotos © VBW
Chicago Produktionsfotos © VBW

Chicago

Deutschsprachige Erstaufführung von 1998 - 1999 im Theater an der Wien / Ronacher

INHALT

Chicago, Illionois, Ende der Zwanziger. Roxie Hart hat gerade ihren Liebhaber Fred Casely umgelegt. Amos Hart, Roxies Ehemann, gibt vor der Polizei zu, dass er überredet wurde, den Mord zu decken.

Roxie wird zu Velma und einigen anderen munteren Mörderinnen ins Gefängnis gesperrt. Sie begegnet dort "Mama" Morton, die ihr zu verstehen gibt, wie hier alles läuft. Sie hat Velma einen glänzenden Ruf als "Mörderin der Woche" verschafft und bereitet ihr großes Comeback auf der Showbühne vor - nach ihrem Freispruch natürlich. Roxie arbeitet sich zielstrebig ins Rampenlicht vor und ihr Anwalt, Billy Flynn, verpasst ihr eine neue Biographie, in erster Linie für die Klatschkolumnistin Mary Sunshine.


Während Roxie noch Velma die Schau stiehlt, müssen beide feststellen, dass sie schon keineswegs mehr die heißeste Nummer der Stadt sind: Ein neuer Mord aus Leidenschaft hat alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen! Roxie unternimmt einen dramatischen Schritt, um die allgemeine Beachtung wiederzuerlangen: Sie sagt, sie sei schwanger!

Amos, Mr. Cellophane, ein wenig schwach im Rechnen, meldet seine Vaterschaft an. Billy erreicht mit viel Hokuspokus vor Gericht für Roxie den versprochenen Freispruch, aber die Aufmerksamkeit der Presse-Bluthunde wird längst durch einen noch sensationelleren Fall in Anspruch genommen. Roxie und Velma werden dennoch zum Hit des Abends.

Das Musical von John Kander, Fred Ebb und Bob Fosse