Übungseinsatz der Berufsfeuerwehr Wien im Raimund Theater 002 © David_Bohmann© David_Bohmann

Übungseinsatz der Berufsfeuerwehr Wien im Raimund Theater

Höhenarbeit bei den VBW

12.05.2022

Übungseinsatz der Berufsfeuerwehr im Raimund Theater. Während der Corona-Zeit absolvierten einige Mitarbeiter*innen der Vereinigten Bühnen Wien die Ausbildung zu Höhenarbeiter*innen. Damit können im Theaterbetrieb nun Arbeiten durchgeführt werden, die sonst nur mit erheblichem Aufwand verbunden gewesen wären. Das Aufsteigen an Seilen und Abseilen erleichtert unter anderem den Aufbau aufwändiger Bühnenbilder.

Bereits für MISS SAIGON, die aktuelle Produktion im Raimund Theater, konnten die Mitarbeiter*innen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen, die zudem eine große Zeitersparnis in der Einrichtung bedeuten. Da es sich um eine Tätigkeit handelt, die großes Knowhow und Routine erfordert, wird auch während der Spielsaison laufend für den nächsten Einsatz trainiert. Die Ausbildung beinhaltet zwar einfache Rettungsmethoden der Partnerrettung, jedoch kann es im Ernstfall nötig sein, speziell ausgebildete Höhenretter*innen der Berufsfeuerwehr Wien hinzuzuziehen.

Zwei Übungsszenarien für Ernstfall geprobt

„Abgestürzter Höhenarbeiter bei Kulissenaufbau – 14 Meter über dem Bühnenboden – Zustand des Verunfallten unklar!“ So spektakulär startet der Übungstag im Raimund Theater, für die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien. Zwei Übungsszenarien galt es für die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien in schwindelerregenden Höhen auf der Bühne und in den Tiefen der Unterbühne des Hauses zu absolvieren.

Hier geht es zum ORF-Beitrag

Impressionen

Übungseinsatz der Berufsfeuerwehr Wien im Raimund Theater

Zwei Übungsszenarien für Ernstfall geprobt

Das erste Übungsszenario stellte eine technische Herausforderung dar: bei Bühnenaufbauarbeiten verunfallt ein Höhenarbeiter, stürzt vom Schnürboden 4m in die Tiefe und hängt bewusstlos rund 14 Meter über dem Bühnenboden, zwischen Kulissenteilen, in der Seilsicherung fest.  Eine Möglichkeit, die Person direkt horizontal abzuseilen, ist nicht möglich. Ein Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien seilt sich zum Verletzten ab und schätzt die Lage ein. Durch eine kleine, seitliche Öffnung in der Kulisse gelingt es den verletzten Mitarbeiter abzuseilen. Die Berufsrettung ist vor Ort und übernimmt den Verunfallten.

Beim zweiten Szenario ist die Übungsannahme, dass ein Arbeiter auf der Unterbühne in einen offenen Schacht der Drehbühne vier Meter abstürzt und bewusstlos, mit Verletzungen unbestimmten Grades, am Boden liegen bleibt. Daher seilt sich zuerst die STEG der Berufsrettung zur Lagebeurteilung ab. Die Berufsfeuerwehr bereitet währenddessen bereits die technische Rettung vor. Nach Lage-Erkundung wird in diesem Fall für eine Schrägseilbergung entschieden. Dazu werden zwei Seile diagonal über die Drehbühne gespannt und ein Seilschlitten aufgesetzt, der auf diesen Seilen hin und herfahren und so die verletzte Person horizontal gemeinsam mit einem Höhenretter aus ihrer misslichen Lage abtransportieren kann.

Statements Kurt Gollowitzer | Franz Patay | Georg Schwarzott

„Neben der Brandbekämpfung stehen vielseitige, komplexe Rettungseinsätze an der Tagesordnung der Wiener Berufsfeuerwehr. Besondere Bedeutung kommt hierbei auch der Höhenrettung zu. Ihre Einsatzorte sind vielfältig. Daher freut es mich ganz besonders, dass eines unserer Theater Schauplatz eines Übungseinsatzes ist, bei dem sie ihr Können erproben. Im Rahmen von zwei Übungsszenarien wird im Raimund Theater der Vereinigten Bühnen Wien in schwindelerregender Höhe sowie in den Tiefen der Unterbühne für den Ernstfall geprobt. Wir danken der Berufsfeuerwehr Wien für die Zusammenarbeit und ihren alltäglichen Einsatz für die Stadt“, so Kurt Gollowitzer, Direktor Wien Holding GmbH.

„Die Sicherheit unserer Gäste und unserer Mitarbeiter*innen hat für die VBW oberste Priorität. Umso mehr sind wir dankbar, dass die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien unser neu renoviertes Raimund Theater kurz nach der Wiedereröffnung für einen Übungseinsatz zur Höhenrettung ausgewählt hat. Nicht nur für jenen Teil unserer Belegschaft, der in Höhenarbeit ausgebildet ist, wird dieser Tag eine große Bereicherung sein, denn Übungseinsätze wie dieser sind immens wichtig, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein.“, so Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien.

„In einer Großstadt wie Wien gibt es unzählige Situationen, in denen Menschen oder Tiere in Gefahr sein können. Egal, ob ein tiefer, enger Brunnen, eine Baustelle oder ein mehr als 100 Meter hoher Funkturm einer Telekommunikationsanlage – die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr Wien muss in der Lage sein, alle diese Situationen zu bewältigen. Daher ist es für uns wichtig, auch möglichst viele Szenarien zu üben. Wir freuen uns, wenn wir an einem besonderen Ort wie einem Theater unsere Techniken und die Koordination mit anderen Einsatzorganisationen wie z.B. der Seiltechnik-Einsatzgruppe der Berufsrettung Wien üben können“, so Georg Schwarzott, Brandrat bei der Berufsfeuerwehr Wien.

« zurück

Weitere Themen