Miss Saigon Header 0621 © TM © 1988 CML

Matt Kinley Produktionsdesign

Matt Kinley © VBW

Matt Kinley begann seine Karriere als freiberuflicher Kostümbildner und Requisitenbauer mit umfangreichen Arbeitenfür Bühne, Film und Video bei der Robert Allsopp Ges.m.b.H, bevor er das Studium fortsetzte und 1994  schließlich die Motley Theaterdesign-Ausbildung abschloss. Während der 90er Jahre arbeitete er am National Theatre in London als Designer, Associate Designer und Zeichner bei über 40 Produktionen, insbesondere JERRY SPRINGER – THE OPERA, THE COAST OF UTOPIA und MY FAIR LADY. Nach seiner Zeit am National Theatre folgten Projekte als Associate Designer in zahlreichen Theatern bei unzähligen Stücken wie THE WOMAN IN WHITE, MY FAIR LADY (mehrere Großbritannien- und USA-Touren), CHITTY CHITTY BANG BANG (Großbritannien-Tour), LES MISERABLES (Broadway und Holland), EQUUS (West End). Als Teil der langjährigen Zusammenarbeit mit Cameron Mackintosh bearbeitete Matt Kinley das Original von MARY POPPINS als neue Version für Tourneen in Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Australien und Holland. 2009 wurde er dazu eingeladen, LES MISERABLES zum 25. Geburtstag der Show für eine Tour durch Großbritannien neu auszustatten. Aufgrund des Erfolges der neuen Aufführung folgten weltweit weitere Produktionen. Erst kürzlich – im März 2014 – erschien sie auch am Broadway. Außerdem stattete Matt Kinley 2010 das 25-Jahre-Jubiläumskonzert der Show in der Londoner O2 Arena aus. Auch das Design für das als Teil der 25-Jahr-Feier komplett inszenierte DAS PHANTOM DER OPER-Konzert im Jahre 2011 in der Royal Albert Hall schuf Matt Kinley. 2013, nach dem Tod von Adrain Vaux, bat man ihn als Co-Designer mit Totie Driver MISS SAIGON für die Londoner Wiederaufnahme im Prince Edward Theatre neu zu gestalten. Matt Kinley setzt derzeit seine Arbeit als Ausstatter in einer Vielzahl von Produktionen fort, sowohl in Großbritannien als auch außerhalb, erst kürzlich hat er ein zweiteiliges PHANTOM-Prequel in Tokio und die Londoner Premiere von Jerry Hermans DEAR WORLD abgeschlossen. Im Moment arbeitet er gerade an der Ausstattung für DER MANN VON LA MANCHA in Brasilien und entwickelt PIAF für Aufführungen im nächsten Jahr.