CATS 1280x680 © TM © 1981 RUG LTD CATS LOGO DESIGNED BY DEWYNTERS

T.S. Eliot Autor

T.S. Eliot © VBW

Thomas Stearns Eliot wurde am 26. September 1888 in St. Louis, Missouri geboren. Er hat in Harvard, an der Sorbonne in Paris und am Merton College in Oxford studiert. 1915 ließ er sich in England nieder und unterrichtete kurzzeitig an zwei Schulen, bevor er als Angestellter in die Auslands- und Kolonialabteilung der Lloyds Bank in London wechselte. 1917 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband: „Prufrock and Other Observations“. 1922 erschien „The Waste Land“, sein berühmtestes Werk. 1925 gab er seine Stelle bei der Bank auf, um seinen neuen Posten als einer der Direktoren des Verlagshauses Faber & Faber anzutreten. Es sind etliche Sammlungen und Ausgaben seiner Gedichte sowie mehrere Bände seiner literatur- und sozialkritischen Werke herausgegeben worden. T. S. Eliot hat aber auch einige Dramen in Versform verfasst, das bekannteste davon, MURDER IN THE CATHEDRAL, ist 1935 vom Canterbury Festival in Auftrag gegeben worden. „Old Possum’s Book of Practical Cats“ erschien im Oktober 1939. (Eliot war ein großer Katzen-Liebhaber und „Possum“, also Beutelratte, war sein Spitzname bei Freunden.) „Four Quartets“, das weithin als sein Meisterwerk gilt, wurde 1943 erstmals als Einzelausgabe veröffentlicht. T. S. Eliot erhielt die britische Staatsbürgerschaft im Jahr 1927. Er wurde vielfach geehrt und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. So ist er Träger des britischen Verdienstordens (Order of Merit) und Nobelpreisträger für Literatur. 1983 wurde er posthum mit einem Tony Award für CATS in der Kategorie Bestes Buch ausgezeichnet. Ebenso war er Officier de la Légion d’Honneur (Offizier der Ehrenlegion).1965 starb er in London, wo ihm im Poet’s Corner (Ecke der Dichter) der Westminster Abbey ein Denkmal gesetzt wurde.