TANZ DER VAMPIRE 2017 Slider © VBW / Preiml

Mark Seibert Graf von Krolock

Mark Seibert © VBW / Gregor Buchhaus

Mark Seibert erhielt seine Ausbildung in New York und an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Schon damals war er als Pygar in der Uraufführung von BARBARELLA und als Tybalt in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals ROMEO & JULIA im Raimund Theater zu sehen. Danach stand er als Radames im Musical AIDA und als erster deutschsprachiger Fiyero in WICKED – DIE HEXEN VON OZ auf der Bühne. Er verkörperte Ranger in der Weltpremiere von DER SCHUH DES MANITU und spielte Galileo im Queen Musical WE WILL ROCK YOU. Mark Seibert spielte den Tod im Musical ELISABETH in Wien, Shanghai und Deutschland. Parallel dazu war er in der Titelrolle von JESUS CHRIST SUPERSTAR in Bonn und als Lancelot in der Uraufführung von ARTUS – EXCALIBUR am Theater St. Gallen zu sehen. Anschließend kehrte er in der Neuinszenierung von MOZART! als Fürsterzbischof Colloredo nach Wien zurück. 2016 debütierte er in Berlin als Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE, den er später auch in Stuttgart, Wien, Köln und St. Petersburg spielte. In der Wiener Weltpremiere von Stephen Schwartz SCHIKANEDER verkörperte Mark Seibert 2016/17 die Titelrolle. Seit vielen Jahren gehört er zu den gefragtesten Musicalsolisten bei Konzerten in Europa und Asien und produziert mittlerweile unterschiedlichste Konzertformate und auch seine Alben selbst. Beim Musicalsommer Fulda war Mark Seibert 2018 und 2019 im Musical DIE PÄPSTIN in der Rolle des Gerold zu sehen. Darüber hinaus war er im Vorjahr erneut als Tod im Erfolgsmusical ELISABETH bei den drei Open Air Konzerten vor Schloss Schönbrunn in Wien zu sehen. Zuletzt war er Abend für Abend als Edward Lewis im Musical PRETTY WOMAN in Hamburg zu sehen, zu dem er ab Oktober wieder zurückkehrt.