MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 001 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 002 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 003 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 004 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 005 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 006 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 007 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 008 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 009 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 010 © VBW
MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001 012 © VBW

INHALT

Das Musical MOZART! basiert auf der Lebensgeschichte von Wolfgang Amadeus Mozart. In ihrem Mittelpunkt steht ein genialer Künstler, der sich von seinem tyrannisch-liebenden Vater und seinem System der Bevormundung befreien muss, um sich als Musiker und Mensch entfalten zu können. Michael Kunze schildert in Mozarts Ringen um Unabhängigkeit vor allem ein Drama des Erwachsenwerdens. Ein Drama, das jedem von uns vertraut ist.

Doch für Mozart war das schwerer als für die meisten. Hatten ihn doch sein Vater und eine staunende Welt zum Inbegriff kindlicher Vollkommenheit erklärt. Das putzige Porzellankind, das er angeblich war, verfolgte auch noch den Erwachsenen wie ein Schatten. In dem Musical MOZART! tut es das tatsächlich. Es zeigt zwei Mozarts: den Menschen Wolfgang und das Genie Amadé. Der kleine Amadé ist im Leben des erwachsenen Mozart allgegenwärtig.
MOZART! – das Musical will eine zum Klischee gewordene historische Figur von Verkitschung und Vergötterung befreien, um sie vom heutigen Standpunkt aus neu zu entdecken.

Fotos

Galerie

MOZART! - THEATER AN DER WIEN, 1999 - 2001