Rebecca Header 02_22 © Original graphics designed by Dewymers, London

S. Katy Tucker Videodesign

S. Kathy Tucker © S., Kathy Tucker

S. Katy Tucker kreiert Videos und Projektionen für Live-Performances und ist international tätig, häufig im Opernbereich. Dabei arbeitet sie mit Komponist*innen und Musiker*innen wie Paul McCartney, Helga Davis, Pamela Z und der Cellistin Amanda Gookin zusammen. Ihre Kreationen waren weltweit zu sehen, u. a. an der Metropolitan Opera, beim New York City Ballet, der Carnegie Hall, dem Park Avenue Armory, der Brooklyn Academy of Musik (BAM), der San Francisco Opera, dem Metropolitan Museum of Art, der Niederländischen Nationaloper, dem Sydney Opera House, dem Theater St.Gallen und bei der Canadian Opera Company. Sie begann ihre Karriere als Malerin und Installationskünstlerin und stellte ihre Werke in einer Reihe von Galerien aus, darunter das Corcoran Museum, der Dupont Underground, die Dillon Gallery und der Artist’s Space in New York City. Ihre Videoinstallation „Stone Memory“ entwickelte sie gemeinsam mit Blake Manns im Auftrag des Kennedy Center und der Washington National Opera. Zu ihren jüngsten Produktionen gehören: EURYDICE unter der Regie von Mary Zimmerman und Verdis REQUIEM an der Metropolitan Opera, FLORENCIA EN EL AMAZONAS an der Lyric Opera of Chicago unter der Regie von Francesca Zambello, ORPHEUS AND EURYDICE an der Seattle Opera und die Weltpremiere von CASTOR AND PATIENCE. Demnächst folgen: MEDEA an der Metropolitan Opera und der Griechischen Nationaloper unter der Regie von David McVicar, ELEKTRA mit Francesca Zambello und LETTERS FROM MAX, ein neues Stück von Sarah Ruhl, am Signature Theater.