Rebecca Header 02_22 © Original graphics designed by Dewymers, London

Birgit Hutter Kostüme

Birgit Hutter © Birgit Hutter

Birgit Hutter ist in Wien geboren und studierte Malerei an der Hochschule für Angewandte Kunst in ihrer Heimatstadt sowie an der Art Students League in New York City. Ihr Diplom erhielt sie in der Klasse für Bühnenbild und Kostüm an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Zudem absolvierte sie ein Studium der Theaterwissenschaft. Sie arbeitete als Assistentin von Vivienne Westwood und Marc Bohan und lehrte an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Seit vielen Jahren zählt sie zu den renommiertesten Kostümbildner* innen für Film, Fernsehen und Theater. Zu den Regisseur*innen, mit denen sie zusammenarbeitete, gehören u. a. Xaver Schwarzenberger, Christoph Stark, Philipp Stölzl, Xavier Koller, Michael Verhoeven, Raúl Ruiz, Urs Egger, Luc Bondy, Peter Patzak, Oliver Hirschbiegl, Roger Spottiswood, Axel Corti, Jürgen Flimm, George Tabori, Mike Figgis und Carlos Saura. An praktisch allen großen österreichischen Bühnen – wie u. a. Staatoper, Burgtheater, Volksoper, Theater in der Josefstadt und Volkstheater – schuf sie Ausstattungen und Kostüme für Werke von Shakespeare bis Turrini. Weitere Engagements führten sie u. a. ans Berliner Schillertheater, ans Thalia Theater Hamburg, an die Münchner Kammerspiele, zu den Salzburger Festspielen, den Festspielen Reichenau und ans Teatro La Fenice. 1988 wurde sie mit dem Bundesfilmpreis für die Kostüme zu „Das weite Land“ geehrt, 1994 erhielt sie die Auszeichnung „Goldener Kader“ für die Kostüme zu „Der Salzbaron“, 2008 folgte eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis für „Das jüngste Gericht“ und 2015 eine Nominierung der Costume Designers Guild für die Emmy-prämierte Miniserie „Houdini“. Zuletzt war sie intensiv für das Theater in der Josefstadt tätig, wie etwa 2019/20 mit EINEN JUX WILL ER SICH MACHEN, 2020/21 mit GEHEIMNIS EINER UNBEKANNTEN und DER BOCKERER sowie 2022/23 mit DER WALD. Seit 2022 ist sie Ehrenmitglied der Josefstadt.