Mary Poppins Slider © VBW

Synopsis

Family Banks & their enchanting nanny.

Mary Poppins is the story of George and Winifred Banks family who live with his kids Jane and Michael in London on Cherry Lane. Things are not going well for the family, the children, Jane and Michael, are out of control and are in need of a new nanny. Jane and Michael have their own ideas about what sort of caretaker they should have, while their parents—and in particular Mr. Banks—are insistent on someone strict for the job. When Mary Poppins appears at their doorstep she must teach the family how to value each other again. Mary Poppins takes the children on many magical and memorable adventures, but Jane and Michael aren't the only ones she has a profound effect upon. Even grown-ups can learn a lesson or two from the nanny who advises that "anything can happen if you let it."

Many people have known the movie “Mary Poppins” since their childhood. It was an enormous success and until nowadays people still adore this film. The enchanting stage version of this musical-classic has been proved enormously successful in numerous countries with more than 11.5 million visitors already. I am very proud that we will have the German language premiere of this famous musical-theatre-play at the Ronacher. The story of the world’s most extraordinary nanny is perfect entertainment for the whole family and will now finally show in the musical theatre city Vienna.
Intendant Christian Struppeck

Inhalt Die Familie Banks und ihr zauberhaftes Kindermädchen

Mary Poppins ist die Geschichte des Ehepaars George und Winifred Banks und seinen zwei Kindern, Jane und Michael. Bei der Familie, die im Londoner Kirschbaumweg wohnt, ist nicht alles eitel Wonne. Die Kinder sind außer Rand und Band: Ein neues Kindermädchen muss her. Jane und Michael haben ihre eigene Vorstellung davon, wie ihre nächste Erzieherin zu sein hat, aber ihre Eltern -vor allem Mr. Banks - wollen unbedingt eine, die auf Disziplin setzt. Als Mary Poppins vor ihrer Tür erscheint, muss sie der Familie wieder gegenseitige Wertschätzung beibringen. Mary Poppins führt die Kinder auf zahlreiche magische und unvergessliche Abenteuer, aber Jane und Michael sind nicht die Einzigen, die sie verändert zurücklässt.

Mary Poppins' ist ein Film, der viele Menschen seit ihrer Kindheit begleitet hat und der sich seit jeher größter Beliebtheit erfreut. Die bezaubernde Bühnenfassung dieses Musical-Klassikers war bereits sehr erfolgreich in vielen Ländern zu sehen und hat insgesamt mehr als 11,5 Millionen Besucher weltweit fasziniert. Ich bin stolz, dass wir nun die deutschsprachige Erstaufführung dieses berühmten Stückes zu uns ins Ronacher holen. Die Geschichte um das wohl außergewöhnlichste Kindermädchen aller Zeiten ist eine zeitlose Unterhaltung für die gesamte Familie und wird jetzt auch in der Musical-Stadt Wien Station machen.
INTENDANT CHRISTIAN STRUPPECK

Lead Characters Unsere Stars

Leading Team

Story of success From the page to the stage

MARY POPPINS, the musical, marks the first collaboration between Cameron Mackintosh and the President of Disney Theatrical Productions, Thomas Schumacher, and is based on both the stories of P.L. Travers and the original Walt Disney film.

The character is the brainchild of the enigmatic Pamela Lyndon Travers (real name Helen Lyndon Goff) who worked as an actress, journalist and poet before creating the iconic Mary Poppins.  She wrote the first novel about Ms Poppins in 1934 and the last, Mary Poppins and the House Next Door in 1988. Travers did not think of her books as children’s books as she believed they contained universal themes.  Some of the themes in the novels may have been influenced by the author’s relationship with George Gurdjieff who was a Russian mystic whom she met in France in the 1930s and who was the major spiritual force in her life. P.L. Travers herself lived to the remarkable age of 96, and continued writing until the end of her life.  Her novels have sold tens of millions of copies around the world and have been translated into 24 languages.

Disney’s Mary Poppins was filmed in 1964.  It won five Oscars the following year for “Best Actress in a Leading Role” (Julie Andrews), “Best Effects and Special Visual Effects” (Peter Ellenshaw, Hamilton Luske, Eustace Lycett), “Best Film Editing” (Cotton Warburton), “Best Music”, “Original Song” (Richard M. Sherman and Robert M. Sherman for  ‘Chim Chim Chiree’).  

In 1965 it also won a BAFTA for “Most Promising Newcomer to Leading Film Roles” (Andrews), a Golden Globe for “Best Motion Picture Actress” (Andrews) and a Grammy for “Best Original Score written for a Motion Picture” (Sherman and Sherman). Shortly after P.L. Travers published the first Poppins book in 1934, actress Beatrice Lillie spoke to her about appearing as Mary on stage and in 1948, an 18 year old Stephen Sondheim wrote several songs for his own adaptation which was never completed.

Cameron Mackintosh first tried to acquire the stage rights to Mary Poppins over 25 years ago, as did many other producers on both sides of the Atlantic.  He finally met P.L. Travers in 1993 when she decided that he could be trusted with her creation.  He persuaded her that a stage version could be created by combining her stories with the key ingredients and songs from the film to invent something completely new. The stage version honours the much darker original books whilst becoming unique in its own right.

MARY POPPINS the musical opened on 15 December 2004 at the Prince Edward Theatre in London and ran for more than three years and 1,291 performances. MARY POPPINS opened on Broadway on 14 October 2006 at the New Amsterdam Theatre.  When it closed on 3 March 2013 it had run for over 6 years and 2,619 performances and had become the 22nd longest running show in Broadway history
The first US Tour of MARY POPPINS opened in Chicago in March 2009 and toured to 34 cities including Toronto and Mexico City.

MARY POPPINS has won more than 30 major international awards including in the UK 2 Olivier Awards for “Best Actress in a Musical” and “Best Theatre Choreographer”; in America 1 Tony®-Award for “Best Scenic Design” and 2 Drama Desk Awards and in Australia 8 Helpmann Awards.    

The first foreign language production of the stage show opened in Goteborg, Sweden on 18 October 2008 and was performed entirely in Swedish.  Since then MARY POPPINS has been seen in many European countries including Finland, Denmark, Holland, the Czech Republic, Estonia, Hungary and Iceland and has been translated into 9 languages: Swedish, Finnish, Danish, Dutch, Czech, Estonian, Hungarian, Mexican Spanish and Icelandic.       

 

Erfolgsgeschiche Die Entstehung

MARY POPPINS ist die erste Zusammenarbeit zwischen Cameron Mackintosh und dem Vorsitzenden der Disney Theatrical Productions, Thomas Schumacher. Es basiert sowohl auf den Romanen von P.L. Travers, als auch auf der Originalverfilmung von Walt Disney.

Die Figur wurde von Pamela Lyndon Travers (eigentlich Helen Lyndon Goff) erfunden. Bevor sie die Ikone Mary Poppins schuf, arbeitete Travers als Schauspielerin, Journalistin und Dichterin. Den ersten Roman über Ms Poppins schrieb sie 1934, der letzte erschien 1988 „Mary Poppins and the House Next Door“. Travers betrachteten ihre Bücher nicht als Kinderbücher, da sie der Meinung war, dass sie allgemeingültige Themen behandelten. Einige dieser Themen wurden möglicherweise von ihrer Beziehung zu Georges Gurdjieff beeinflusst, einem russischen Mystiker, den die Autorin in den 1930er Jahren in Frankreich kennen lernte, und der die treibende spirituelle Kraft in ihrem Leben wurde. P.L. Travers erreichte das beachtliche Alter von 96 Jahren und war bis zum Ende ihres Lebens als Schriftstellerin tätig. Ihre Romane haben sich weltweit zehnmillionfach verkauft und wurden in 24 Sprachen übersetzt.

Disney verfilmte Mary Poppins 1964. Im Jahr darauf wurde der Film mit fünf Oscars ausgezeichnet: „Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle“ (Julie Andrews), „Beste Spezialeffekte“ (Peter Ellenshaw, Hamilton Luske, Eustace Lycett), „Bester Filmschnitt“ (Cotton Warburton), „Beste Filmmusik“ und „Bester Song“ (Richard M. Sherman und Robert M. Sherman für "Chim Chim Chiree"). 

Auch im Jahr 1965 gewann der Film den British Film Academy Award für die „Vielversprechendste Newcomerin in einer Filmhauptrolle“ (Andrews), den Golden Globe für die „Beste Filmschauspielerin“ (Andrews) und einen Grammy für die „Beste Originalmusik geschrieben für einen Film oder eine Fernsehshow“ (Sherman und Sherman). Kurz nach Erscheinen des ersten Poppins-Buches im Jahr 1934 sprach die Schauspielerin Beatrice Lillie P. L. Travers wegen einer möglichen Verkörperung der Figur auf der Bühne an, und im Jahr 1948 schrieb der damals 18-jähriger Stephen Sondheim mehrere Lieder für eine eigene Bearbeitung, die allerdings nie zur Vollendung gelangte. 

Cameron Mackintosh versuchte schon vor über 25 Jahren zum ersten Mal, sich die Bühnenrechte an MARY POPPINS zu sichern, so wie zahlreiche andere Regisseure auf beiden Seiten des Atlantiks auch. Schließlich traf er P.L. Travers im Jahr 1993, als sie beschloss, dass sie ihm ihr Werk anvertrauen konnte und konnte sie überzeugen, eine Bühnenversion aus einer Kombination von ihren Geschichten mit den wesentlichen Elementen und Liedern aus dem Film kreieren sollte, um etwas völlig Neues zu schaffen. Die Bühnenversion trägt den viel düsteren Romanvorlagen Rechnung und wird gleichzeitig etwas Eigenständiges und Einzigartiges.

Die Uraufführung von MARY POPPINS fand am 15. Dezember 2004 im Londoner Prince Edward Theatre statt und blieb mehr als drei Jahre lang auf dem Spielplan. In dieser Zeit brachte es die Show auf 1.291 Vorstellungen.

In New York wurde MARY POPPINS am 14. Oktober 2006 im New Amsterdam Theatre am Broadway uraufgeführt. Nach sechs Jahren Spielzeit fand am 3. März 2013 die letzte Vorstellung statt. Mit 2.619 Vorstellungen ist MARY POPPINS auf dem 22. Rang der längsten aufgeführten Shows in der Geschichte des Broadway. Die erste US-Tournee von MARY POPPINS begann in Chicago im März 2009 und machte in 34 Städten Station, darunter auch Toronto und Mexiko-Stadt. 

MARY POPPINS hat über 30 wichtige internationale Auszeichnungen erhalten, darunter zwei Olivier Awards im Vereinigten Königreich für die „Beste Darstellerin in einem Musical“ und den „Besten Bühnenchoreographen“; in den USA den Tony®-Awards für das „Beste Bühnenbild“ und zwei Drama Desk Awards; und in Australien acht Helpmann Awards. 

Die Premiere der ersten nichtenglischen Version des Musicals fand am 18. Oktober 2008 in Göteborg, Schweden, statt und wurde vollständig auf Schwedisch aufgeführt. Seitdem hat es Vorstellungen von MARY POPPINS in zahlreichen europäischen Ländern gegeben, darunter Finnland, Dänemark, den Niederlanden, Tschechien, Estland, Ungarn und Island.

MARY POPPINS ist bis jetzt in neun Sprachen übersetzt worden: Schwedisch, Finnisch, Dänisch, Holländisch, Tschechisch, Estnisch, Ungarisch, mexikanisches Spanisch und Isländisch.

Disney Theatrical Productions

„Disney Theatrical Productions“, eine Abteilung der „The Walt Disney Studios“, wurde 1994 gegründet und wird unter der Leitung von Thomas Schumacher betrieben. Weltweit wurden ihre acht Broadway-Stückel von mehr als 128 Millionen Theaterbesuchern gesehen und haben über 9 Mrd. USD eingespielt. Mit 15 derzeit produzierten oder lizensierten Produktionen wird praktisch zu jeder Stunde des Tages irgendwo auf der Welt ein Disney-Musical aufgeführt. 

Als erste Produktion des Unternehmens feierte 1994 Die Schöne und das Biest Premiere. Es spielte bemerkenswerte 13 Jahre lang am Broadway und wurde in 28 Ländern weltweit produziert. Im November 1997 eröffnete Disney‘s Der König der Löwen, das sechs Tony®-Awards 1998, darunter „Bestes Musical“, erhielt und mittlerweile die Show mit den höchsten Einspielergebnissen in der Geschichte des Broadways ist. In seinem siebzehnten Jahr als Kassenschlager zählt die Produktion bis heute mehr als 70 Millionen Besucher. König der Löwen kann außerdem derzeit auf Tour in Nordamerika, in Großbritannien, Japan und in Londons West End, in Hamburg, Tokyo, Madrid, São Paulo sowie in Sydney, Australien, weltweit in insgesamt zehn Produktionen besucht werden.

Elton Johns und Tim Rices Aida, die nächste Premiere am Broadway, gewann 2000 vier Tony®-Awards und kann sich über viele anschließende Produktionen auf der ganzen Welt freuen. Mary Poppins, eine Koproduktion mit Cameron Mackintosh, wurde 2004 in London eröffnet und ist einer der größten Musicalerfolge der letzten Jahre, mit insgesamt sieben Produktionen auf drei Kontinenten. Die mit Tony®-Awards ausgezeichnete Show, die sechs Jahre am Broadway gelaufen ist, wird nun weltweit an viele Theater lizensiert.

Tarzan®, Uraufführung 2006 am Broadway, ist ein internationaler Hit, die preisgekrönte deutsche Produktion läuft bereits im sechsten Jahr. Im Januar 2008 feierte das Musical Arielle, die Meerjungfrau am Broadway Premiere und wurde das bestverkaufte neue Musical in diesem Jahr. Sein Erfolg setzt sich mit neuen Produktionen in Russland und Japan fort. 2012 eröffnete „Disney Theatrical Productions“ zwei weiter von Kritikern hochgelobte Produktionen am Broadway, die zusammen sieben Tony®-Awards erhielten: Newsies, in seinem zweiten Jahr am Nederlander Theatre und Peter And The Starcatchers (Peter und die Sternenfänger), welches zwei Jahre in New York lief.

Andere erfolgreiche Musicalprojekte umfassten König David in konzertanter Fassung, die US-Tour von On The Record, verschiedene Tourversionen von Disney’s High School Musical und Der Glöckner von Notre Dame in Berlin. „Disney Theatrical Productions“ hat mit den führenden regionalen Theatern des Landes zusammengearbeitet, um neue Bühnenstücke zu entwickeln, darunter Mary Zimmermans Adaption von Das Dschungelbuch und Der Glöckner von Notre Dame. Das neueste Musical Aladdin feiert in diesem Monat am Broadway Premiere.

Cameron Makintosh Ltd.

In fast 45 Jahren hat Cameron Mackintosh mehr Musicals als sonst irgendjemand produziert, darunter die Musicals mit den längsten Laufzeiten aller Zeiten Les Misérables, Das Phantom der Oper und Cats, die noch immer weltweit außerordentlich erfolgreich aufgeführt werden. Mary Poppins, eine Co-Produktion mit Disney, verbreitet nun ebenfalls weltweit ihren Zauber. 

Seine Neuinszenierung von Miss Saigon, ein weltweiter Musical-Hit, ist das am längsten gespielte Musical in der Geschichte des Royal Drury Lane Theater, und wird im Mai seine Premiere am Prince Edward Theater in London feiern. Der Vorverkauf bricht schon jetzt alle Rekorde. 

Neben Original-Musicals produziert Cameron Mackintosh auch gerne Neuinszenierungen von Klassikern wie My Fair Lady, und Oliver!, die alle noch immer weltweit Erfolge feiern. Weitere internationale Produktionen von Original-Musicals umfassen Der Kleine Horrorladen, Side by Side by Sondheim, Martin Guerre und The Witches Of Eastwick (Die Hexen von Eastwick). Darüber hinaus zeichnet er für die erfolgreichste Produktion jemals von Stephen Sondheims Follies in London verantwortlich. Mit dem Chichester Festival Theater produzierte er gemeinsam eine neue Version von Barnum, die im Sommer auf Tournee durch England gehen wird.

Les Misérables gilt als am längsten laufendes Musical weltweit und geht im Oktober in sein 29. Spieljahr. Die 25-Jahre-Jubiläums Produktion feierte ebensolche Erfolge und bricht mit ihren Einspielergebnissen derzeit alle Rekorde in Nordamerika, Korea und Japan. In Kürze wird es auch in Australien und noch im März dieses Jahres wieder am Broadway anlaufen. Seine spektakuläre Neuinszenierung von Das Phantom der Oper geht demnächst auf Tournee durch Nordamerika, nachdem bereits die gesamte Großbritannien-Tournee ausverkauft war. Innerhalb der nächsten drei Jahre werden mehr als 20 neue Produktionen seiner Musicals auf der Welt anlaufen. 
Cameron Mackintosh hat in Zusammenarbeit mit Working Title Films und Universal die mit Oscar, Golden Globe und BAFTA Award preisgekrönte Filmversion von Les Misérables unter der Regie von Tom Hooper, mit Hugh Jackman, Russell Crowe und Anne Hathaway in den Hauptrollen, produziert.

Er besitzt am Londoner West End sieben historische Theater: das Prince of Wales, das Gielgud, das Queen’s, Wyndham’s, das Noël Coward, das Novello und das Prince Edward Theatre, die alle aufwendig modernisiert wurden, wobei er sich seiner Leidenschaft für Architektur und Restaurierung alter Gebäude hingeben konnte. Außerdem ist er Miteigentümer Music Theatre International, der weltgrößten Lizenzagentur für Aufführungsrechte der besten Musicals. 

1996 wurde er im Rahmen der New Year’s Honours als Anerkennung seiner Leistungen für das britische Theater zum Ritter geschlagen.

The Walt Disney Company

„The Walt Disney Company“ ist, zusammen mit seinen Tochter- und angeschlossenen Gesellschaften, ein führender, breit gefächert aufgestellter, internationaler Familienunterhaltungs- und Medienkonzern. „Disney“ ist ein Dow 30 Unternehmen und hatte in seinem letzten Geschäftsjahr (2013) Umsätze von etwa 45 Mrd. USD. „The Walt Disney Company“ steht seit 80 Jahren an der Spitze der Familienunterhaltung in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) und schafft innovative Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder und Familien. Disney ist in 25 Ländern präsent und hat mehr als 6.000 Beschäftigte (und 14.500 Mitarbeiter im Disneyland Paris) in 42 Büros mit europäischem Hauptsitz in London. „Disney“ kann auf verschiedene Weisen erlebt werden, darunter im Kino, im Fernsehen auf Disney-Kanälen, die preisgekrönte Serie Revenge, durch ein breites Sortiment an Merchandise-Artikeln, die bei diversen Händlern und in zahlreichen Disney Stores verkauft werden., sowie auch im Disneyland Paris, das 1992 eröffnet wurde und Europas Touristenziel Nummer 1 ist.

Press Reviews Selected press reviews

Kronen Zeitung
"Zweieinhalb Stunden Vergnügen für Groß und Klein sind garantiert."

"Annemieke van Dam überzeugt als hübsche, pfiffige Kinderfrau Mary Poppins, die der bürgerlichen Enge mit Charme den Garaus macht; David Boyd als malender Rauchfangkehrer (oder Kamine kehrender Maler) Bert begeistert mit liebenswürdigem Humor, Akrobatik, Tanz."

"Für die Theaterversion haben Georges Stiles und Anthony Drewe noch ein paar flotte Musicalsongs zugefügt, die sich bestens der Originalmusik anpassen."

"Zauberhaft ist auch die Ausstattung von Bob Crowley, […]."



Wiener Zeitung
"Julian Fellowes, […], hat eine gelungene Verschmelzung aus Elementen des Films, der den meisten bekannt ist, und den zugrunde liegenden Erzählungen die nicht so vielen bekannt sind, geschaffen."

"Die Bühnentechnik […] ist hochmodern, dabei aber trotzdem zauberhaft."

"Annemieke van Dam als Mary ist auch die Lichtgestalt dieser Aufführung - sie vereint den Charme und die Kühle dieser Zaubernanny perfekt und ist stimmlich aus dem Ensemble herausragend."



Der Standard
"Sie alle singen respektabel und sind Teil einer professionellen Produktion, in deren Mitte Mary Poppins (ohne Fehl und Tadel Annemieke van Dam) ihre Zauberdienste verrichtet."

"Die Qualität der Produktion jedenfalls passt."



Die Presse
"Vor allem die deutschen Texte (Buch: Ruth Deny, Lieder: Wolfgang Adenberg) wirken pointiert und sehr gelungen."

"Hinreißend sind die Tanzszenen und die optischen Effekte."

"Tosender Applaus, Standing Ovations."

Österreich
"In der Hauptrolle als fliegendes Kindermädchen Mary Poppins verzaubert die Holländerin Annemieke van Dam."


Salzburger Nachrichten
"Und es gibt in Wien ein beherztes, bestens trainiertes Ensemble."

"Zu bestaunen sind die beiden Kinder: Bei der Premiere waren dies Fiona Bella Imnitzer als Jane und David Paul Mannhardt als Michael, zwei hochgradige Begabungen als echte Nervensägen. Das Ehepaar Banks (Reinwald Kranner, Milica Jovanovic), die giftige Miss Andrew (Maaike Schuurmans) oder auch die Vogelfrau (Sandra Pires) sorgen ebenso für das hohe Niveau wie die präzisen Tänzer."



Neues Volksblatt
"Eine vorzügliche, fantasievolle und dabei praktikable Ausstattung von Bob Crowley, eine hinreißende, einfallsreiche Choreografie von Matthew Bourne und schließlich eine flotte, die Darsteller sehr gut führende Regie von Richard Eyre."


Kleine Zeitung Steiermark
"Frenetischer Applaus und Standing Ovations bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Mary Poppins" im Wiener Ronacher."

"Ohrwürmer wie ‚Chim Chim Cheri', ‚Mit nem Teelöffel Zucker‘ und ‚Supercalifragilisticexpialigetisch‘ reißen das Publikum auch in der deutschen Fassung mit."

"Das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter Koen Schoots' Leitung trifft von Anfang an einen beschwingten und gefühlvollen Musicalton, das Bühnenbild von Bob Crowley ist ungemein wandelbar und entführt in ein bezauberndes London um 1900."

"Auch die Nebenrollen sind mit Sandra Pires als Vogelfrau und Maaike Schuurmans als Miss Andrew exzellent besetzt."

"Die Ballettszenen sind mitreißend - steppende Rauchfangkehrer stehen exemplarisch für den Abend und das Genre Musical: höchste Perfektion, die dennoch leicht und unangestrengt wirkt."



Oberösterreichische Nachrichten
"Mary Poppins" in der Regie von Richard Eyre bietet perfekte Unterhaltung."

"Fiona Bella Imnitzer und David Paul Mannhart gewannen als freche, quirlige und stimmsichere Premierenbesetzung die Herzen."

Videos Trailer, Scenes & More

Mary Poppins - Das Musical im Ronacher - Trailer

Mary Poppins - Das Musical im Ronacher - Trailer

Photos

MARY POPPINS 2014