Cast- und Stückpräsentation DAS PHANTOM DER OPER am 23.11.2023 004 © Stefanie J. Steindl© Stefanie J. Steindl

Press conference THE PHANTOM OF THE OPERA

premiere in March 2024 at the Raimund Theater

After the great success of CATS, they are presenting another musical world hit by composer Andrew Lloyd Webber. A spectacular new production by legendary producer Cameron Mackintosh (MARY POPPINS, MISS SAIGON),  Andrew Lloyd Webber’s THE PHANTOM OF THE OPERA will be brought to the Raimund Theater in spring 2024 by Artistic Director Christian Struppeck, for the first time in German-speaking countries. Production and principals were presented at a press conference today.

This new production  has already enjoyed sensational sell out success in Great Britain, the USA, and Australia at the iconic Sydney Opera House. The European premiere will take place in Vienna in March 2024.

A first-class cast for an extraordinary musical

Vereinigte Bühnen Wien are delighted to have found a wonderful cast for this extraordinary musical: Anton Zetterholm - known from numerous musical productions and TV shows (including ELISABETH, TANZ DER VAMPIRE, "Got to Dance" / Pro 7) - returns to Vienna in the title role of " The Phantom" after many stints on international stages. Lisanne Clémence Veeneman (e.g. LES MISÉRABLES) will be appearing at the VBW for the first time, making her Vienna debut as "Christine Daaé". Roy Goldman (e.g. MISS SAIGON, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME), who until recently was seen at the Ronacher as "Phoebus de Martin", is "Raoul, Vicomte de Chagny". The Paris Opera directors, "Monsieur André" and "Monsieur Firmin", are played by Rob Pelzer (MOZART!, THE PRODUCERS, among others) and Thomas Sigwald, known from musicals, operettas, films and television. Milica Jovanović (MARY POPPINS, SCHIKANDER, LOVE NEVER DIES) returns to the Raimund Theater as opera diva "Carlotta Giudicelli". Patricia Nessy (VBW roles include ELISABETH), best known from numerous productions in opera, operetta and musicals, will be on play the role of "Madame Giry". Greg Castiglioni, who has already performed this role in many PHANTOM productions, including the the West End, will appear as "Ubaldo Piangi". Laura May Croucher (e.g. DANCE OF THE VAMPIRE, MARY POPPINS) makes her VBW debut as "Meg Giry".

Statement Cameron Macktinosh, Andrew Lloyd Webber, Christian Struppeck

VBW Artistic Director Christian Struppeck: “THE PHANTOM OF THE OPERA is still considered one of the most renowned musicals of all time and has written a musical success story in every respect. The world-famous masterpiece by Andrew Lloyd Webber has already delighted over 160 million people around the world. This timelessly romantic, exciting and touching musical was already successfully shown in  46 territories . Also because of the great demand, we are bringing the famous original piece in the sensational new version by Cameron Mackintosh, the most successful musical producer of all time, to our audience in Vienna from spring 2024.”

Andrew Lloyd Webber: "This production of THE PHANTOM OF THE OPERA has been seen all over the US, UK and Australia, and is now making its European premiere; bringing “The Phantom" back to Vienna. More recently, both PHANTOM and LOVE NEVER DIES were in concert at the Ronacher, but there hasn't been a full production on stage in Vienna since the original 30 years ago. Bringing the production back to the home of operetta is a wonderful thing for me."

Cameron Mackintosh: “I’m absolutely delighted to be bringing my new production of The Phantom of the Opera to Viennese audiences at the Raimund Theatre. It’s over 10 years since I first created this new production and it has broken records in Great Britain, across America, and most recently in Australia. But this new production in Vienna is going to be something special. For the first time since its premiere, I am bringing together all my key creative team so that we can come up with something that’s even more spectacular for Viennese audiences. Vienna has been part of my theatrical life for nearly four decades and in that time my productions of Cats, Les Misérables, the original production of The Phantom of the Opera, and of course more recently Mary Poppins and Miss Saigon have all enjoyed fantastic success in your beautiful city. It’s thrilling that next March we’ll all be back here celebrating the triumphant return of the Phantom.”

Cast Our stars

Anton Zetterholm © Marco Sommer

Anton Zetterholm

Das Phantom

Anton Zetterholm Das Phantom

Anton Zetterholm © Marco Sommer

Anton Zetterholm gewann die TV-Castingshow „Ich Tarzan, Du Jane!“ und spielte daraufhin die Hauptrolle im Disney-Musical TARZAN. Es folgten Engagements u. a. als Fiyero in WICKED in Oberhausen, als Alfred in TANZ DER VAMPIRE in Berlin sowie als Kronprinz Rudolf in ELISABETH am Raimund Theater in Wien. 2013 gab er sein West End-Debüt als Enjolras in LES MISÉRABLES in London. 2015 war er Juror in der TV-Show „Got to Dance“. Im schwedischen Revival von DAS PHANTOM DER OPER spielte er Raoul, Vicomte de Chagny. Er sang Tony in WEST SIDE STORY (Magdeburg, Dortmund, Malmö), Joe in PARAMOUR (Hamburg) und in DISNEY’S BROADWAY HITS (Royal Albert Hall, London). Zuletzt war er in Bonn in CHICAGO, in St. Gallen in LADY BESS und in Dortmund in BERLIN SKANDALÖS sowie auf der Konzerttour DISNEY IN CONCERT – DREAMS COME TRUE zu sehen. 2022 erschien sein erstes Album „For Good“, auf dem er gemeinsam mit seiner Ehefrau Harriet Jones in Duetten aus bekannten Musicals zu hören ist. Parallel zu DAS PHANTOM DER OPER ist Anton Zetterholm derzeit auch als Tony in WEST SIDE STORY an der Volksoper in Wien zu erleben.

Lisanne Clémence Veeneman © Marco Sommer

Lisanne Clémence Veeneman

Christine Daaé

Lisanne Clémence Veeneman Christine Daaé

Lisanne Clémence Veeneman © Marco Sommer

Lisanne Clémence Veeneman ist eine niederländische Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin. Ab ihrem sechsten Lebensjahr nahm sie Gesangs-, Schauspiel-, Tanz- und Klavierunterricht. Ursprünglich aus Amsterdam stammend, erhielt Lisanne ihren BFA in Musiktheater am Fontys Conservatorium mit den Nebenfächern Pädagogik und Vocal Performance. Während ihres Studiums erhielt sie Gesangsunterricht von so renommierten Lehrern wie Edward Hoepelman und Ingrid Zeegers. Nach dem Studium ging Lisanne nach New York, um ihr MFA-Zertifikat in Musiktheater zu erwerben. Hier erhielt sie u. a. Gesangsunterricht von Nathalie Weiss und Sara Jean Ford. Während ihres Aufenthaltes in New York besuchte sie zudem einen amerikanischen Dialektkurs. Lisanne war im Ensemble und als Cosette in der niederländisch-flämischen Tour-Produktion von LES MISÉRABLES, als Beth March in der niederländischen National-Produktion von LITTLE WOMEN und als Florence Vassey in der nationalen Konzertversion von CHESS zu sehen. Weiters stand sie als Rosa Bud in THE MYSTERY OF EDWIN DROOD, im Ensemble von ANYONE CAN WHISTLE und als Anastasia in THE BROTHERS KARAMAZOV auf der Bühne. Als Christine Daaé gibt sie in DAS PHANTOM DER OPER nun ihr Wien-Debüt.

Roy Goldman © Marco Sommer

Roy Goldman

Raoul, Vicomte de Chagny/ Cover Das Phantom

Roy Goldman Raoul, Vicomte de Chagny/ Cover Das Phantom

Roy Goldman © Marco Sommer

2012 begann Roy mit Unterricht in klassischem Ballett und modernem Tanz am Codarts in Rotterdam sowie einer Vorausbildung ‚Musicaltheater‘ am Fontys Conservatorium in Tilburg. 2014 startete der Holländer mit seinem Bachelor Studium im Fach Musiktheater, ebenfalls am Fontys Conservatorium, welches er 2018 abschloss. Gesangsunterricht erhielt Roy von Edward Hoepelman und Ivar Costenoble, im Schauspiel waren unter anderem Marc Krone, Roeland Vos und Brigitte Odette seine Mentor*innen. Noch während seiner Ausbildung war Roy in diversen Musicals in Tilburg zu sehen, unter anderem als Fyedka in ANATEVKA, als Javert in LES MISÉRABLES sowie als Thomas Andrews in TITANIC. In Deutschland war er in Schwäbisch Hall als Erstbesetzung Tony Manero in SATURDAY NIGHT FEVER zu sehen. In FOOTLOOSE stand er als Chuck und Cowboy Bob und in KISS ME, KATE als Gremio und Hortensio auf der Bühne in Darmstadt. In Bonn war er Action und Cover Tony in WEST SIDE STORY. Auch war Roy als Gesangssolist in BERNSTEIN DANCES in der Staatsoper Hamburg zu sehen. In Wien stand Roy in MISS SAIGON im Ensemble und als Cover John sowie in DISNEYS DER GLÖCKNER VON NORTRE DAME im Ensemble und als Cover Phoebus de Martin auf der Bühne.

Rob Pelzer © Marco Sommer

Rob Pelzer

Monsieur André

Rob Pelzer Monsieur André

Rob Pelzer © Marco Sommer

Rob Pelzer erhielt seine Ausbildung in Amsterdam und London. In seiner holländischen Heimat war er u. a. in THE LION KING, REX (Rex) und CISKE DE RAT zu sehen. Bei den VBW spielte er in der Uraufführung von MOZART! (Wolfgang Mozart alternierend) und in THE PRODUCERS (Carmen Ghia). Weiters in Wien: BOEING BOEING und EIN WENIG FARBE. In Nürnberg und Darmstadt spielte er in CATCH ME IF YOU CAN (Carl Hanratty), in München in AMÉLIE (Dufayel) und in Graz in GUYS AND DOLLS (Nathan Detroit). Er war der Krankenhausgeist in GHOST in Linz und Hamburg. In Dortmund spielte er in SONGS FOR A NEW WORLD, BERLIN SKANDALÖS und CABARET (Conférencier). Parallel verkörperte er den Conférencier auch in CABARET in Düsseldorf. In Bad Hersfeld war er in GOETHE! (Vater) und JESUS CHRIST SUPERSTAR (König Herodes) zu sehen. Als Gründungsmitglied der Musicalsparte in Linz spielte er in mehr als 20 Produktionen, u. a. in BABYTALK (Robert), LES MISÉRABLES (Thénardier), COMPANY (Bobby), GRAND HOTEL (Kringelein), INTO THE WOODS (Bäcker) und BETTY BLUE EYES (Gilbert Chilvers). 2017 erhielt er dort die Richard-Tauber-Medaille und für seine Rolle als Passepartout in IN 80 TAGEN UM DIE WELT den Deutschen Musicaltheaterpreis.

Thomas Sigwald © Marco Sommer

Thomas Sigwald

Monsieur Firmin

Thomas Sigwald Monsieur Firmin

Thomas Sigwald © Marco Sommer

Thomas Sigwald wurde in Wien geboren und absolvierte als Teilnehmer des ersten Maturajahrgangs die Fremdenverkehrsschulen Wien als Touristikkaufmann. Während seiner Schulzeit drehte Sigwald bereits etliche abendfüllende Spielfilme auf Super 8 und gewann damit auch Auszeichnungen. Nach abgeschlossener Schauspielausbildung am Wiener Max Reinhardt Seminar (Hauptfachlehrer: Susi Nicoletti, Erni Mangold, Karl Heinz Hackl und Sammy Molcho) Auftritt bei den Salzburger Festspielen im JEDERMANN und Hauptrolle (Friedel) in dem Peter-Patzak-Film „Die Försterbuben“, neben kleineren und mittleren TV-Rollen. Sigwald begann seine Karriere als Bühnenschauspieler in der Wolfgang-Glück-Inszenierung KOMTESSE MIZZI als Philipp (mit Christine Ostermayer und Alexander Schönböck), um danach am Landestheater Linz in das Fixengagement als Schauspieler und in Folge zusätzlich im Musicalbereich als Judas in Jesus Christ Superstar engagiert zu werden. In Linz war er in drei Jahren in über 29 Schauspielrollen zu sehen. Während dieses Engagements begann er seine Gesangsausbildung bei Althea Bridges, später bei Illko Natchev und Ron Schneider. Am Landestheater Linz wurde er im Rahmen des Jugendtheater-Projekts für Inszenierungen und Schauspielimprovisationen an diversen Schulen mit Schüler*innen eingesetzt. Sigwald wurde danach als Feuilly und Enjolras in die deutschsprachige Erstaufführung von LES MISÉRABLES an den Vereinigten Bühnen Wien/ Raimund Theater in der Regie von Gale Edwards/Trevor Nunn engagiert und begann so seine professionelle Gesangskarriere. Während seines Engagements an den Vereinigten Bühnen Wien war Sigwald Fixsprecher im Kinderfunk (ORF) u.a. unter der Regie von Thomas Brezina sowie bei vielen Hörspielen und verlieh einigen Hauptfiguren in Hörspielserien seinen stimmlichen Charakter (z.B. Bronti). Als Tony in WEST SIDE STORY setzte er seine Karriere am Stadttheater Klagenfurt und an den Bühnen Graz fort, außerdem in Amstetten (mit Pia Douwes als Maria).

Sein erstes Engagement als lyrischer Tenor fand Thomas Sigwald ab 1992 am Landestheater Linz, wo er sich zahlreiche Partien seines Faches erarbeiten konnte, u.a. Tamino (DIE ZAUBERFLÖTE), Belmonte (DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL), Don Ottavio (DON GIOVANNI), Fenton (FALSTAFF), Nadir (LES PÊCHEURS DE PERLES), Werther (WERTHER), Rinuccio (GIANNI SCHICCHI), Flamand (CAPRICCIO), Baron Kronthal (DER WILDSCHÜTZ) sowie viele Operettenhauptrollen. Nach 5 Jahren am Landestheater wechselte Sigwald ins freie Engagement und war bald sowohl im deutschsprachigen Raum als auch international als Tenor erfolgreich tätig. Neben der Oper widmete Thomas Sigwald sich sehr ausgiebig der Operette und war immer wieder gern gesehener Gast am Staatstheater am Gärtnerplatz, am Landestheater Salzburg, Landestheater Tirol/Innsbruck (Brigitte Fassbaender), am Grazer Opernhaus, am ehemaligen Metropol in Berlin, an der damaligen Operettenmetropole Baden, am Stadttheater Klagenfurt, an der Semperoper Dresden und an der Volksoper Wien, wo er u.a. mit Partien wie Eisenstein (DIE FLEDERMAUS), Graf Zedlau (WIENER BLUT), Barinkay (DER ZIGEUNERBARON), Camille de Rosillon (DIE LUSTIGE WITWE), Zarewitsch, René (DER GRAF VON LUXEMBURG), Stanislaus (DER VOGELHÄNDLER) bis hin zu Edwin (DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN),Tassilo (GRÄFIN MARIZA), Sou Chong (LAND DES LÄCHELNS) und Georg (OPERNBALL) reüssieren konnte. Gefördert wurde er vor allem durch den Dirigenten Heinz Mogg, der Sigwald von Graz an das Gärtnerplatztheater brachte, als auch durch Rudolf Bibl, mit dem er viele Konzerttourneen, u.a. mit dem Volksopernorchester Wien, machte. Auch mit Herbert Prikopa folgten Konzerttourneen. Regisseure wie Wolfgang Glück, David Poutney, Karl Paryla, Susi Nicoletti, Bernd Palma, Josef Köpplinger, Gale Edwards, Helmut Baumann, Willi Steiner, Christoph Loy, Dr. Robert Herzl u.a. engagierten Sigwald regelmäßig und förderten seine Karriere. Neben vielen Konzerttourneen, die ihn u.a. nach Australien ans Sydney Opera House und die Melbourne Concert Hall, nach Barcelona (Palau), nach Tokio (Suntory Hall) und Chicago (Symphonic Hall), Lincoln Center New York/ Dorothy Chandler Hall, Kennedy Center Washington führten, war Thomas Sigwald auch der Jacquino (FIDELIO) bei den Bregenzer Festspielen (Inszenierung David Poutneys). Thomas Sigwald kehrte regelmäßig ins Musical zurück, u.a. als Petrucchio/Fred in der Robert-Herzl-Inszenierung von KISS ME, KATE. Von 1999 bis 2022 war Thomas Sigwald fixes Ensemblemitglied der Wiener Volksoper, gastiert heute noch dort und präsentierte sich bisher mit Partien wie Eisenstein (DIE FLEDERMAUS), Pong (TURANDOT), Leonetto (BOCCACCIO) und Eselsmann (DIE KLUGE), Brissard (DER GRAF VON LUXEMBURG) Edwin (DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN), Niki (EIN WALZERTRAUM), Orpheus (ORPHEUS IN DER UNTERWELT), Kapitän Stone (DIE BLUME VON HAWAII), Georg (OPERNBALL), Max Dettheimer (THE SOUND OF MUSIC), 1. Geharnischter/2. Priester (DIE ZAUBERFLÖTE), Graf Zedlau/Josef (WIENER BLUT), Remendado (CARMEN), Graf Schrullenhaft (ONKEL PRÄSIDENT), Spinelloccio (HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN), Der Reißteufel (ANTONIA UND DER REISSTEUFEL) u.a. In dieser Zeit entwickelte Sigwald sein erstes Musikkabarett „operettts“, das 4 Jahre u.a. auf der Bühne der Volksoper lief. Im Dezember 2007 folgte das Weihnachtskabarett „HO HO HO“, in dem Sigwald seine Möglichkeiten als Schauspieler und Sänger wieder voll ausschöpfen konnte (siehe auch www.operettts.com). In der „Polly Adler“-Serie wirkte er in der Folge „Seifenoper“ als Jens Ostrup mit. Seit 2008 inszeniert Thomas Sigwald neben seiner Tätigkeit als Sänger und Produzent auch Industriefilme (z.B. 4 Media) und war künstlerischer Leiter des Großevents „100 Jahre Modul“ der Wirtschaftskammer Wien an der Tourismusschule Wien, den er auch moderierte. 2010 war Thomas Sigwald der künstlerische Leiter des Festivals der Kultur Residenz Zögernitz, ein Biedermeier-Konzert-/Theatersaal im 19. Bezirk Wien, in dem bereits Johann Strauß seine Uraufführungen spielte. Unter seiner Leitung traten bekannte Sänger*innen und Ensembles (u.a. der Wiener Staatsoper) auf. 2010 folgte auch ein weiteres Programm – „Broadway Impressionen“ –, ein klassisches Musicalprogramm mit Uraufführung am Stadttheater Baden. 2017 folgte die Premiere seines Stückes OPERETTTS englischsprachig in Toronto/Canada. Im Juni 2018 inszenierte Thomas Sigwald im Rahmen des Vienna Summer Music Festivals DIE ZAUBERFLÖTE im Wiener Odeon und hielt Masterclasses für „Dramatisches Spiel“ als auch für „Stimmliche Präparation“ und „Allgemeine Vorbereitung für das Musiktheater“. Zuletzt in „Vienna Blood“, Regie: Robert Dornhelm, Season 3 als Dr. Wiesinger, und als Direktor Simma in „Walking on sunshine“. Am 13.1.24 hatte Sigwalds neuestes Programm „operettts reloaded - die 2 1/2 Comedy Tenöre“ im Theater Akzent in Wien Premiere.

Milica Jovanovic © Marco Sommer

Milica Jovanović

Carlotta Giudicelli

Milica Jovanović Carlotta Giudicelli

Milica Jovanovic © Marco Sommer

Milica Jovanović schloss ihr Musical-Studium mit Auszeichnung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding ab und studierte zusätzlich an der Royal Academy of Music in London. Im Anschluss war sie fünf Jahre lang als Solistin am Staatstheater am Gärtnerplatz in München engagiert und spielte Hauptrollen in Musical, Operette und Oper. Zu Milicas größten Erfolgen gehören die Interpretation der Winifred Banks in MARY POPPINS, Christine Daaé in der konzertanten deutschsprachigen Erstaufführung von LIEBE STIRBT NIE und Eleonore Schikaneder in der Uraufführung von SCHIKANEDER bei den Vereinigten Bühnen Wien. Am Salzburger Landestheater verkörperte sie Maria in THE SOUND OF MUSIC und in der Felsenreitschule Elisabeth in der Uraufführung von MEINE STILLE NACHT. Bei den Seefestspielen Mörbisch war Milica als Anna in DER KÖNIG UND ICH und als Rosie in MAMMA MIA! zu erleben. Weitere Stationen waren u. a. das Theater Dortmund, die Bad Hersfelder Festspiele, Operettenhaus und Theater an der Elbe Hamburg, Theater St. Gallen, WDR Funkhaus, Bühne Baden, Freilichtspiele Tecklenburg, Staatstheater Nürnberg. Zuletzt spielte sie die Hauptrolle der EVITA am Theater Magdeburg.

Greg Castiglioni © Marco Sommer

Greg Castiglioni

Ubaldo Piangi/ Cover Das Phantom

Greg Castiglioni Ubaldo Piangi/ Cover Das Phantom

Greg Castiglioni © Marco Sommer

Greg Castiglioni ist Absolvent des Mountview Konservatoriums in London. Mit Engagements in Operetten, Theaterstücken, Konzerten und Musicals (darunter fünf von Andrew Lloyd Webber) trat er im Laufe seiner 25-jährigen Karriere neben dem Londoner West End in insgesamt zehn Ländern auf. Seine bemerkenswertesten Rollen sind Graf Fosco in der ersten Wiederaufnahme von Andrew Lloyd Webbers DIE FRAU IN WEISS, was ihm eine Offie-Nominierung als bester Hauptdarsteller einbrachte; Thomas Andrews in der Londoner Produktion von TITANIC sowie bei den Tournee- und Toronto-Produktionen (Broadway World-Nominierung als bester Hauptdarsteller) und der Conférencier in der Produktion von CABARET des English Theatre Frankfurt. Weitere Rollen sind u. a. Gus/Growltiger/Bustopher Jones in CATS, Magaldi in EVITA, Rusty in STARLIGHT EXPRESS, Thénardier in LES MISÉRABLES, Paul in COMPANY, Algernon Moncrieff in ERNST SEIN IST ALLES/Oscar Wilde, Luiz in DIE GONDOLIERI (Opera della Luna) und Pluto in ORPHEUS IN DER UNTERWELT. Er ist u. a. auf dem Soundtrack des „Mamma Mia!“-Films zu hören und sang 2017 die Backing Vocals für die Tournee der Sängerin Adele. Greg ist halb Engländer, halb Italiener, spricht vier Sprachen und hat einen Abschluss in Rechtswissenschaften von der University of Westminster in London.

Patricia Nessy © Marco Sommer

Patricia Nessy

Madame Giry

Patricia Nessy Madame Giry

Patricia Nessy © Marco Sommer

Patricia Nessy stammt aus Trier und ist Absolventin des Wiener Konservatoriums (MUK-Privatuniversität). 1993 war sie Siegerin des Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Über 50 Rollen aus Oper, Operette und Musical führten sie in ihrer über 30-jährigen Karriere an verschiedenste Theater in Deutschland und Österreich. Ihre wichtigsten Rollen waren die Königin der Nacht, Hannah Glawari, Sylva Varescu, Clivia, Frau Luna im Klassikbereich und Lilli Vanessi, Fantine, Sally Bowles, Fanny Brice, Eliza Doolittle, Mabel Normand, Evita, Maria Magdalena, Elisabeth und Aldonza/Dulcinea im Musical. Für ihre Mabel am Berliner Theater des Westens in PIRATEN erhielt sie den Kunstpreis Berlin. Letzte Produktionen waren die Dolly in HELLO DOLLY! und Liliane La Fleur im Musical NEUN an der Bühne Baden und Frau Luna, sowie die Adelaide beim Lehárfestival Bad Ischl. Konzerte führten sie in Länder wie Russland, Japan, England (Royal Albert Hall), Skandinavien und Amerika (Carnegie Hall, Dolby-Theatre Hollywood). Dort trat sie mit dem Dallas-, dem Toronto-, dem Montreal- und dem Royal Symphony Orchester auf. Seit zwei Jahren hat Patricia Nessy einen Lehrauftrag an der Musik und Kunst Universität Wien (MUK).

Laura May Croucher © Marco Sommer

Laura May Croucher

Meg Giry

Laura May Croucher Meg Giry

Laura May Croucher © Marco Sommer

Laura May Crouchers Liebe zum Tanz begann im Alter von zwei Jahren, als sie in ihrer Heimatstadt in Cumbria, England, mit dem Ballettunterricht begann. Während ihrer Jugend trainierte sie weiterhin bei Cumbria Dance, der Cumbria Youth Dance Company und Hammond Associates und absolvierte in diesem Rahmen auch zahlreiche Auftritte. So wurde der Tanz zum Mittelpunkt ihres Lebens. Im Alter von 16 Jahren begann Laura May eine professionelle Tanzausbildung an der Hammond School in Chester, England, die sie 2018 mit einem Level 6-Diplom in professionellem Tanz und einem LCM-Diplom in Musiktheatergesang abschloss. Von 2018 bis 2019 erhielt sie ihren ersten professionellen Vertrag bei Stage Entertainment in Hamburg als Nymphe/Ensemble in MARY POPPINS – DAS MUSICAL. Es folgte 2019 eine Rolle in TANZ DER VAMPIRE als Cover Rote Stiefel-Solo/Ensemble am Metronom Theater Oberhausen und anschließend bis Sommer 2022 am Palladium Theater Stuttgart. Danach war sie bis zum Ende der Spielzeit 2023 im Ensemble von MAMMA MIA! zu sehen. Mit der Rolle der Meg Giry gibt sie nun ihr Österreich-Debüt.

Birgit Arquin © Marco Sommer

Birgit Arquin

Madame Firmin/ Ensemble/ Cover Madame Giry

Birgit Arquin Madame Firmin/ Ensemble/ Cover Madame Giry

Birgit Arquin © Marco Sommer

Birgit Arquin stammt aus Baden und absolvierte ihre Ausbildung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Dort war sie bereits in DAS LÄCHELN EINER SOMMERNACHT, ANYTHING GOES und THE PIRATES OF PENZANCE zu sehen. Danach folgten Engagements u. a. in THE PRODUCERS im Admiralspalast Berlin, WEST SIDE STORY (Rosalia) und ANNIE (Sternchen und Lilly) an der Bühne Baden, VICTOR/ VICTORIA beim Open Air Festival Stockerau, ANATEVKA (Zeitel) bei den Vereinigten Bühnen Bozen, IM WEISSEN RÖSSL (Ottilie), NON(N)SENS (Schwester Mary Leo), EVITA bei den Vereinigten Bühnen Wien, ANNE OF GREEN GABLES (Rachel Lynd) im Stadttheater Mödling und CHICAGO (als Swing) u. a. im TDW Berlin. Als Bombalurina sah man sie bereits in der Original-Inszenierung von CATS auf Tournee im deutschsprachigen Raum und von 2019 bis 2022 im Wiener Ronacher. In dieser Rolle ist sie auch auf der neuen deutschen Gesamtaufnahme von CATS zu hören.

Eva Maria Bender © Marco Sommer

Eva Maria Bender

Garderobiere/ Ensemble/ Cover Madame Giry

Eva Maria Bender Garderobiere/ Ensemble/ Cover Madame Giry

Eva Maria Bender © Marco Sommer

Eva Maria Bender absolvierte ihr Musicalstudium in Hamburg und Florida. Seitdem stand sie in zahlreichen Großproduktionen auf der Bühne, u. a. als Donna und Rosie in MAMMA MIA!, als alternierende Grizabella, Gumbie/Jenny Fleckenreich, und Cover Jellylorum/Griddlebone in CATS, als Cover Madame Giry in DAS PHANTOM DER OPER, als Helene von Wittelsbach und Gräfin Esterházy in ELISABETH, als Madame in DISNEYS DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, in JEKYLL & HYDE, als Schwester Bloody Mary in SISTER ACT, Madame Pottine und Madame de la Grande Bouche in in Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, als Erzählerin in JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT, als Madame Thénardier in LES MISÉRABLES, Maria Magdalena in JESUS CHRIST SUPERSTAR und als Rebecca und Magda in TANZ DER VAMPIRE. Neben Auftritten in Film und TV ist Eva auch als Dozentin für Gesang und Liedinterpretation tätig, u. a. an der Universität der Künste Berlin.

Dejan Brkic © Marco Sommer

Dejan Brkic

Auktionator/ Ensemble/ Cover Monsieur Firmin

Dejan Brkic Auktionator/ Ensemble/ Cover Monsieur Firmin

Dejan Brkic © Marco Sommer

Der Sänger und Schauspieler wurde in Düsseldorf und Köln ausgebildet und spielte an verschiedenen Stadttheatern Partien wie Papageno (DIE ZAUBERFLÖTE), den Vater (HÄNSEL UND GRETEL), Fürst Ottokar (DER FREISCHÜTZ), Gabriel von Eisenstein (DIE FLEDERMAUS), Kolomán Zsupán (DER ZIGEUNERBARON) und Baron Weps (DER VOGELHÄNDLER). Der Bariton erweiterte schließlich sein Repertoire um Musicalund Schauspielrollen wie Alfred P. Doolittle (MY FAIR LADY), Thénardier (LES MISÉRABLES), Eddie/Dr. Scott (THE ROCKY HORROR SHOW), Lady Bracknell (ERNST SEIN IST ALLES) und den Staatsanwalt in Ferdinand von Schirachs TERROR. Zuletzt verkörperte er Doktor Dillamond und den Zauberer von Oz in der Neuinszenierung von WICKED am Stage Theater Neue Flora, Antipholus von Ephesus in THE BOYS FROM SYRACUSE am Theater Erfurt und Monsignore O’Hara in der Hamburger Produktion von SISTER ACT.

Jev Davis © Marco Sommer

Jev Davis

Soldat/ Ensemble/ Cover Raoul, Vicomte de Chagny

Jev Davis Soldat/ Ensemble/ Cover Raoul, Vicomte de Chagny

Jev Davis © Marco Sommer

Jev Davis studierte bereits als Kind an der Jane Jarrett School of Dancing, bevor er seine Ausbildung an der Urdang Academy absolvierte. Dort übernahm er die Rolle des Anatoly in CHESS und war danach bei Crystal Cruises und der THE SOUND OF MUSICAustralien- Tournee engagiert. Danach stand er als Cesar in SATURDAY NIGHT FEVER erstmals im deutschsprachigen Raum auf der Bühne. Es folgten Engagements als Cover Schwarzer Vampir in TANZ DER VAMPIRE, als Swing in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK und als Diesel in WEST SIDE STORY am Staatstheater Nürnberg. In Österreich war er erstmals 2020 als Rusty Charlie und Dance Captain in GUYS AND DOLLS an der Oper Graz zu erleben. Seit 2021 spielt er im Raimund Theater und war dort nach MISS SAIGON und JESUS CHRIST SUPERSTAR zuletzt in REBECCA als Robert und Cover Giles zu sehen.

Brodie Donougher © Marco Sommer

Brodie Donougher

Hannibals Wache/ Ensemble

Brodie Donougher Hannibals Wache/ Ensemble

Brodie Donougher © Marco Sommer

Brodie Donoughers Leidenschaft für das Musiktheater begann im Alter von elf Jahren, als er für eine zweijährige Spielzeit die Titelrolle des Billy in BILLY ELLIOT – DAS MUSICAL am West End in seiner Heimat England übernahm. Anschließend studierte Brodie Ballett an der Elmhurst Ballet School und war in der BBC-Dokumentation „One Day That Changed My Life“ zu sehen. 2020 ging Brodie in die USA, um seine Ausbildung an der San Francisco Ballet School fortzusetzen. Er stieg zum Trainee des San Francisco Ballet auf und tanzte in der Spielzeit 2021/22 in DER NUSSKNACKER, DON QUIXOTE und SCHWANENSEE. Mit 19 Jahren wechselte Brodie für die Spielzeit 2022/23 zum Grand Rapids Ballet (Michigan), wo er als Rookie in REMEMBER OUR SONG des Broadway-Choreographen Andy Blankenbuehler auf der Bühne stand. Diese Rolle weckte in Brodie den Wunsch, zu seinen Musical- Wurzeln zurückzukehren. Er kehrte nach Großbritannien zurück und war dort 2023 in der Weihnachtsproduktion THE SNOWMAN am West End engagiert.

Amal El-Shrafi © Marco Sommer

Amal El-Shrafi

Confidante/ Ensemble/ Cover Carlotta Giudicelli

Amal El-Shrafi Confidante/ Ensemble/ Cover Carlotta Giudicelli

Amal El-Shrafi © Marco Sommer

Die von der Kritik hochgelobte palästinensisch- amerikanische Sopranistin Amal El-Shrafi hat sowohl im Opernfach als auch im Musical rasch Fuß gefasst und sich einen Namen als vielseitige Künstlerin erarbeitet. Zwei Spielzeiten lang trat Amal El-Shrafi auf hoher See an Bord des Kreuzfahrtschiffes Regal Princess auf und spielte die Hauptrolle der Operndiva in der gefeierten Show BRAVO der Princess Cruise Lines. Zu den jüngsten Rollen und Partien in Oper und Konzert gehören Santuzza (CAVALLERIA RUSTICANA), Nedda (PAGLIACCI), Antonia (LES CONTES D’HOFFMANN), Rosalinde (DIE FLEDERMAUS), das Sopran-Solo in Beethovens 9. Sinfonie sowie mehrere Uraufführungen moderner Opern in New York City und Boston. Amal El-Shrafi trat bereits mit dem Boston Symphony Orchestra, an der Boston Lyric Opera und mit dem New York Philharmonic Orchestra auf und wurde zum Wettbewerb der Metropolitan Opera für Nachwuchskünstler*innen eingeladen.

Florian Fetterle © Marco Sommer

Florian Fetterle

Passarino/ Ensemble/ Cover Monsieur André/ Cover Ubaldo Piangi

Florian Fetterle Passarino/ Ensemble/ Cover Monsieur André/ Cover Ubaldo Piangi

Florian Fetterle © Marco Sommer

Der Österreicher schloss seine Ausbildung an der Stage School Hamburg ab. Seither war er u. a. als Herbert in TANZ DER VAMPIRE, Giles und Maxim de Winter in REBECCA, Charles Clarke und Thomas Andrews in TITANIC, Fred und Stuart in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, sowie als Fürst von Schwarzenberg und Franz Joseph in ELISABETH engagiert. Bei den VBW war er u. a. als Toby in DER BESUCH DER ALTEN DAME, als Oberschulrat in DON CAMILLO & PEPPONE, in JESUS CHRIST SUPERSTAR, in I AM FROM AUSTRIA, als Walk-In Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE und als Munkustrap, Gus und Alt Deuteronimus in CATS zu sehen. Weitere Engagements waren u. a. JEKYLL & HYDE, GRAND HOTEL, SHOW BOAT, MASS, Aramis in DREI MUSKETIERE, Gints in DOKTOR SCHIWAGO, sowie Harry in MAMMA MIA!. Sehr erfolgreich präsentierte er seine Soloabende und stand zuletzt als Giles und Cover Frank Crawley in REBECCA im Raimund Theater auf der Bühne.

Luca Giaccio © David_Vance

Luca Giaccio

Ensemble / Hannibals Wache

Luca Giaccio Ensemble / Hannibals Wache

Luca Giaccio © David_Vance

Luca Giaccio wurde in Neapel geboren. 1998 begann er seine Ausbildung an der Ballettschule am Teatro San Carlo unter der Leitung von Anna Razzi. Nach seinem Abschluss tanzte er zuerst im Ballett am Teatro dell’Opera di Roma unter der künstlerischen Leitung von Carla Fracci und Beppe Menegatti sowie von 2008 bis 2011 in verschiedenen Kompagnien, wie dem Angel Corella Ballet in Segovia, dem Víctor Ullate Ballet in Madrid, der Compañía Ballet Carmen Roche in Spanien, dem Nationalballett in Kuba (Leitung: Alicia Alonso) und dem Ballett der Arena di Verona (Leitung: Renato Zanella). 2006 gewann er den ersten Preis beim Wettbewerb „Positano Premia la Danza – Léonide Massine“ (Direktion: Alberto Testa) mit einem Ausschnitt aus Rudolf Nurejews DORNRÖSCHEN. 2014 trat Luca Giaccio dem Bayerischen Staatsballett bei und war hier bis zur Spielzeit 2017‒2018 sowie erneut in der Saison 2021‒2022 als Gruppentänzer engagiert. Zudem war er neben Gastauftritten in München in verschiedenen Musiktheaterproduktionen zu sehen, darunter im Musical ANASTASIA im Palladium Theater Stuttgart und im AFAS Circustheater in Scheveningen (Niederlande), GISELLE am Teatro Lirico in Cagliari, in MASQUERADE an der Oper Frankfurt sowie in DER NUSSKNACKER an der Bühne Baden bei Wien. Zu den Höhepunkten seiner Karriere gehören Produktionen wie DEATH OF NARCISSUS (Choreografie: Alicia Alonso, Ballet Nacional de Cuba), DGV: DANSE À GRANDE VITESSE (Choreografie: Christopher Wheeldon, New York City Center), BIRTHDAY OFFERING (Choreografie: Frederick Ashton), DORNRÖSCHEN (Choreografie: Rudolf Nurejew) sowie die Pas de deux aus AGON und WHO CARES? von George Balanchine. Am Gärtnerplatztheater war er in der Spielzeit 2022/2023 in diversen Produktionen zu Gast: THE RAKE’S PROGRESS (Regie und Choreografie: Adam Cooper), DIE GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN (Regie: Josef E. Köpplinger, Choreografie: Adam Cooper), LUISA MILLER (Regie: Torsten Fischer) und FIGAROS HOCHZEIT (Regie: Josef E. Köpplinger). 2023‒2024 gastiert Luca Giaccio erneut beim Bayerischen Staatsballett.

Ema Beatriz Fróis Do Amaral © Marco Sommer

Ema Beatriz Fróis Do Amaral

Corps de Ballet/ Ensemble

Ema Beatriz Fróis Do Amaral Corps de Ballet/ Ensemble

Ema Beatriz Fróis Do Amaral © Marco Sommer

Die gebürtige Portugiesin machte ihren Abschluss in „Choreographie und Interpretation des Klassischen Tanzes“ an der Universität für Tanz Alicia Alonso in Madrid. Als Teil der Junior Company dieser Institution hatte sie die Möglichkeit, in vielen Stücken des klassischen Balletts-Repertoires auf der Bühne zu stehen. 2019 schloss sie daneben mit einen Master in Kulturmanagement an der URJC ab. Von 2019-2022 tanzte Ema mit dem Europaballett als Solistin in MADAME BUTTERFLY, MYTHOS COCO, FARINELLI, BEST OF PETER BREUER (Choreographie: Peter Breuer); BOLERO (Choreographie: Michael Kropf) sowie nochmals BOLERO und WOLFGANG AMADÉ (Choreographie: Renato Zanella) und tourte damit durch ganz Europa. Außerdem tanzte sie MADAME BUTTERFLY an der Wiener Staatsoper und nahm an der SALUT TO VIENNA-Tournee durch Kanada teil. 2022/23 tanzte Ema für das Wiener Residenzorchester und war als Gastkünstlerin in Giorgio Madias DER NUSSKNACKER am Staatstheater Cottbus zu sehen.

Leonie Kappmeyer © Marco Sommer

Leonie Kappmeyer

Prinzessin/ Ensemble/ Cover Christine Daaé

Leonie Kappmeyer Prinzessin/ Ensemble/ Cover Christine Daaé

Leonie Kappmeyer © Marco Sommer

Leonie Kappmeyer studierte Musiktheater am Fontys Conservatorium in Tilburg, wo sie Gesangsunterricht von Edward Hoepelman und Ingrid Zeegers erhielt. Danach folgte ein Masterstudium mit Stipendium an der Royal Academy of Music in London, unter Leitung von Dan Bowling und Mary Hammond. Neben dem Musicalstudium verfolgte sie dort ebenfalls ein Zweitstudium in klassischem Gesang. Für ihre Darstellung von Margaret Johnson in THE LIGHT IN THE PIAZZA wurde sie von der Royal Academy mit dem „DipRAM-Preis für herausragende Leistungen in einer Abschlussvorstellung“ ausgezeichnet. Leonie war Teil von SONDHEIMS OLD FRIENDS am West End, sang in MARIA FRIEDMAN & FRIENDS in der Menier Chocolate Factory und übernahm die Rolle von Lorna in der Uraufführung des Musicals SISTERS am Mill Theatre in Dublin. 2023 war sie sowohl am Volkstheater Rostock als auch am Schauspielhaus Leipzig als Sally Bowles im Musical CABARET zu sehen.

Lillian Maandag © Marco Sommer

Lillian Maandag

Prinzessin/ Ensemble/ Cover Christine Daaé

Lillian Maandag Prinzessin/ Ensemble/ Cover Christine Daaé

Lillian Maandag © Marco Sommer

Die Niederländerin Lillian Maandag absolvierte das Studienfach Musiktheater an der Fontys Academy of the Arts in Tilburg, wo sie u. a. Gesangsunterricht von Edward Hoepelman und Ingrid Zeegers erhielt. Nach ihrem Studium begann sie ihre Karriere in Wien, wo sie u. a. im Ensemble und als Cover der Maria Anna Miller in der Weltpremiere von SCHIKANEDER im Raimund Theater zu sehen war. Sie verkörperte in Antwerpen Nannerl in MOZART! und wirkte in Wunsiedel bei den Luisenburg Festspielen in der Produktion ZUCKER! mit. Seit 2020 formt sie gemeinsam mit ihren Schwestern das klassische Crossover-Terzett LUNEDÌ. Schon in der letzten Spielzeit spielte Lillian Maandag am Raimund Theater, wo sie in REBECCA u. a. als Cover der weiblichen Hauptrolle Ich zu sehen war.

Richard McCowen © Marco Sommer

Richard McCowen

Don Attilio/ Ensemble

Richard McCowen Don Attilio/ Ensemble

Richard McCowen © Marco Sommer

Der in Kalifonien geborene Sänger hatte regelmäßig Engagements bei Opernproduktionen in Amerika, Europa and Kanada, bevor er seine Liebe zum Musical entdeckte. Bei der Tanzshow RIVERDANCE trat er als „Featured Solist“ auf und war danach in der Rolle des Tito Suarez und als Gesangssolist in DIRTY DANCING in Berlin und Oberhausen zu erleben. Am Landestheater Linz war er als Feiger Löwe im Musical THE WIZ und als Ensemble-Mitglied in SHOW BOAT zu sehen. In Hamburg stand er als Pumbaa in DER KÖNIG DER LÖWEN und als André Koffi in MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER (St. Pauli Theater) auf der Bühne, im Theater Chemnitz als Pfarrer Shaw Moore in FOOTLOOSE. Zuletzt war er im deutschsprachigen und europäischen Raum mit GHOST – NACHRICHT VON SAM (Krankenhausgeist), MEMPHIS (Bobby Dupree) und SPONGEBOB (Mr. Krabs) auf Tournee. Neben seiner Arbeit als Darsteller ist er auch als Gesangsdozent tätig.

Emma McFarlane © Marco Sommer

Emma McFarlane

Corps de Ballet/ Ensemble/ Cover Meg Giry

Emma McFarlane Corps de Ballet/ Ensemble/ Cover Meg Giry

Emma McFarlane © Marco Sommer

Emma ist eine Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin aus Melbourne, Australien. Ihr Musical-Debüt gab sie bei der Rekorde brechenden Australien- Tournee von Cameron Mackintoshs DAS PHANTOM DER OPER im Corps de Ballet und als Cover der Meg Giry, wo sie 2022/23 im Sydney Opera House und im Arts Centre Melbourne auftrat. Emma wurde an der Australian Ballet School ausgebildet und tourte als Tänzerin mit dem Australian Ballet durch ganz Australien und nach London. Sie tanzte Solistinnen-Rollen in Maina Gielguds GISELLE und Sir Peter Wrights DER NUSSKNACKER sowie im Corps de ballet in klassischen und zeitgenössischen Balletten wie Graeme Murphys SCHWANENSEE, Christopher Wheeldons ALICE’S ADVENTURES IN WONDERLAND und Alexei Ratmanskys CINDERELLA. Mit der Rückkehr zu DAS PHANTOM DER OPER tritt sie nun erstmals in Wien auf.

Robert Meyer © Marco Sommer

Robert Meyer

Friseur / Ensemble/ Cover Das Phantom/ Cover Ubaldo Piangi

Robert Meyer Friseur / Ensemble/ Cover Das Phantom/ Cover Ubaldo Piangi

Robert Meyer © Marco Sommer

Robert Meyer erhielt sein Diplom an der Hamburger Stage School of Music, Dance and Drama.Während seiner Musicallaufbahn sah man ihn u. a. in: TANZ DER VAMPIRE (Graf von Krolock, Ensemble), LES MISERABLES (Javert, Ensemble), REBECCA (Jack Favell), SHREK (Lord Farquaad), SPAMALOT (Patsy), LIEBE STRIBT NIE – PHANTOM II (Das Phantom, Ensemble), WE WILL ROCK YOU (Brit, Kashoggi, Dieter), RENT (Roger), Bernsteins MASS, DER MANN VON LA MANCHA, CHESS, SWEENEY TODD, IRMA LA DOUCE, LA BELLE BIZARRE DU MOULIN ROUGE, ELISABETH – DIE LEGENDE EINER HEILIGEN, CHARLEMAGNE - KARL DER GROSSE, BONIFATIUS, ROCK OP PLATT (am Ohnsorg Theater Hamburg). Als Solist ist er immer wieder in verschiedenen Galaproduktionen zu sehen.

Matthew Petty © Marco Sommer

Matthew Petty

Hannibals Wache/ Ensemble

Matthew Petty Hannibals Wache/ Ensemble

Matthew Petty © Marco Sommer

Matthew Petty studierte am Bird College Tanz und Theaterwissenschaften und schloss 2012 mit einem First Class BA (Hons) ab. 2014 nahm er an der internationalen Tournee von Matthew Bournes SCHWANENSEE der Truppe New Adventures teil und trat auch in Matthew Bournes CINDERELLA (2018), Matthew Bournes ROMEO UND JULIA (2019, Erstbesetzung) und Matthew Bournes DIE ROTEN SCHUHE (2020) sowohl im Vereinigten Königreich als auch international auf. Zu seinen weiteren Ballettauftritten gehört die Hauptrolle des Albrecht in GISELLE mit dem Ballet Ireland (2017). Seine Karriere umfasst auch Auftritte in Opern mit Produktionen wie LUISA MILLER und KÁˇTA KABANOVÁ für die weltbekannte Glyndebourne Opera (2021) sowie bei zwei Spielzeiten von MADAME BUTTERFLY bei den Bregenzer Festspielen (2022/2023). Mit DAS PHANTOM DER OPER gibt er in Wien sein Musical-Debüt im professionellen Bereich.

Danielle Shani Raffoul © Marco Sommer

Danielle Shani Raffoul

Corps de Ballet/ Ensemble

Danielle Shani Raffoul Corps de Ballet/ Ensemble

Danielle Shani Raffoul © Marco Sommer

Danielle Shani Raffoul begann im Alter von vier Jahren in ihrer Heimatstadt Montreal mit dem Tanz. Ab 2009 widmete sie sich der Kunstform mit professionellem Anspruch und trainierte ein Jahrzehnt lang bei Paula Urrutia. Am Ballet Montreal studierte sie zahlreiche klassische Repertoire-Partien und trat als Kitri, Médora, Prinzessin Aurora und in anderen Rollen auf. Da sie Wert auf Vielseitigkeit legt, ergänzte sie ihr klassisches Training stets mit anderen Tanzdisziplinen. Sie belegte zudem Sommer-Intensivkurse in den USA, darunter an der The Rock School, bei Hubbard Street und Alvin Ailey. Sie ist nach der Cecchetti-Methode für Fortgeschrittene II zertifiziert. Nach ihrem Abschluss tanzte Danielle in der zweiten Saison der kanadischen Show RÉVOLUTION, bevor sie nach Österreich zog, um von 2019 bis 2022 am Europaballett mitzuwirken. 2023 kehrte sie als Ballettmeisterin für die Produktion LA BAYADÈRE zum Ballet Montreal zurück.

Steven Ralph © Marco Sommer

Steven Ralph

Joseph Buquet/ Ensemble

Steven Ralph Joseph Buquet/ Ensemble

Steven Ralph © Marco Sommer

Geboren in Richmond, Virginia (USA), studierte Steven Ralph Gesang an der Virginia Commonwealth University. In der Arbeit mit Brad Fleischer und Deric Rosenblatt vertiefte er in New York seine schauspielerische und stimmliche Arbeit. 2021 kam Steven Ralph nach Wien, wo er seine Stimmarbeit mit Previn Moore fortsetzte. Berufliche Stationen umfassen diverse Auftritte in Musicals wie FOOTLOOSE, LITTLE SHOP OF HORRORS, A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM, GREASE in den USA und als Riff-Raff in THE ROCKY HORROR SHOW bei den Vereinigten Bühnen Bozen. Im Bereich Sprechtheater war er u. a. als Lent in TELL ME HOW YOU DID IT und als Erzähler in CRY IT OUT zu sehen. In Wien sang er im Arnold Schönberg Chor am Theater an der Wien in Opernproduktionen wie DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, und BELSHAZZAR. 2023 trat er in der Produktion BEYOND THE OVERFLOW im Rahmen des ImPulsTanz-Festivals auf.

Darcie Jo Raukura Ridder © Marco Sommer

Darcie Jo Raukura Ridder

Corps de Ballet/ Ensemble/ Cover Meg Giry

Darcie Jo Raukura Ridder Corps de Ballet/ Ensemble/ Cover Meg Giry

Darcie Jo Raukura Ridder © Marco Sommer

Darcie Jo Raukura Ridder wurde in Stuttgart geboren und ist neuseeländischer und amerikanischer Abstammung. Sie ist Absolventin der Hamburg Ballett-Schule John Neumeier. Mit sechs Jahren gab sie ihr Debüt an der Staatsoper Hamburg als Il Bambino in MADAME BUTTERFLY. Es folgten Rollen in ILLUSIONEN – WIE SCHWANENSEE, ROMEO & JULIA und DORNRÖSCHEN. 2015 war sie in der Uraufführungsbesetzung von DUSE mit Alessandra Ferri zu sehen und stand im Rahmen eines Gastspieles in SHAKESPEARE DANCES auch am Theater an der Wien auf der Bühne. Nach ihrem Abschluss 2022 trat sie der Ballettkompanie in Chemnitz unter der Leitung von Sabrina Sadowska bei. Hier war sie in Balletten wie SCHWANENSEE, CINDERELLA, ROMEO & JULIA und RHAPSODY IN C zu sehen sowie auch in Musicals wie MY FAIR LADY und DIE LUSTIGE WITWE. Besondere Höhepunkte waren die Arbeit mit Yaron Shamir in HOME, sowie die Rolle der arabischen Solistin und Marie in DER NUSSKNACKER.

Samantha Rodulfo © Marco Sommer

Samantha Rodulfo

Corps de Balett/ Ensemble

Samantha Rodulfo Corps de Balett/ Ensemble

Samantha Rodulfo © Marco Sommer

Samantha Rodulfo absolvierte ihre Ausbildung am London Studio Centre und schloss sie 2016 mit einem First Class BA Honours Degree in Theatre Dance ab. Seitdem ist sie mit renommierten Ballettkompanien im In- und Ausland aufgetreten, wie dem English National Ballet (DER NUSSKNACKER/London Coliseum), dem Russischen Staatsballett Sibirien, an der Staatsoper Varna, mit dem Vienna Festival Ballet und dem Ballet Theatre UK. Zu ihrem klassischen Repertoire gehören SCHWANENSEE, CINDERELLA, DORNRÖSCHEN (Prinzessin Aurora), COPPELIA, ROMEO UND JULIA, GISELLE, ALICE IM WUNDERLAND und DON QUIJOTE. In der Weihnachtszeit der letzten drei Jahre tanzte sie außerdem die Rolle der Eisprinzessin in der West End-Produktion von THE SNOWMAN. Zu Samathas weiteren Theatererfolgen zählen WEST SIDE STORY, LOVE NEVER DIES, PRINCE IGOR, das Oxford International Song Festival & THE JOHANN STRAUSS GALA (UK-Tour).

Lowri Shone © Marco Sommer

Lowri Shone

Corps de Ballet/ Ensemble

Lowri Shone Corps de Ballet/ Ensemble

Lowri Shone © Marco Sommer

Lowri Shone wurde an der Tring Park School for the Performing Arts und der English National Ballet School ausgebildet. Während ihres Studiums trat sie in DER NUSSKNACKER (Northern Ballet), sowie in LE CORSAIRE (American Ballet Theatre) auf und tanzte die Rolle der Young Clara in Wayne Eaglings DER NUSSNACKER für das English National Ballet. Nach ihrer Ausbildung folgten Auftritte in MY FIRST BALLET: COPPELIA mit dem English National Ballet; als Tänzerin im Disney-Film „Der Nussknacker und die vier Reiche“, 2018; in FAUST mit der Royal Opera am Royal Opera House und in Japan sowie INALA und VOICES OF THE AMAZON von The Sisters Grimm am Sadler’s Wells Theatre, London. Sie war Solistin in CAPRICCIO an der Garsington Opera und tanzte mehrere Spielzeiten lang die Hauptrolle der Clara beim Brecon Festival Ballet. Lowri hat mit mehreren prominenten Choreographen zusammengearbeitet, darunter Mark Baldwin, Helen Pickett, Liam Scarlett und Zhonging Fang.

Marco Trespioli © Marco Sommer

Marco Trespioli

Juwelier/ Ensemble/ Cover Ubaldo Piangi

Marco Trespioli Juwelier/ Ensemble/ Cover Ubaldo Piangi

Marco Trespioli © Marco Sommer

Marco Trespioli absolvierte sein Musical- Studium an der Bernstein School of Musical Theater in Bologna und seine Opernausbildung am Konservatorium A. Vivaldi in Alessandria (Italien). Mit den Musicals SHREK – DAS MUSICAL (Ensemble) und SISTER ACT (Eddie) war er in Italien auf Tour; im Teatro Comunale di Bologna spielte er Marius in LES MISÉRABLES und in EVITA den Magaldi. In der Schweiz war er in TITANIC und DIE SCHÖNE UND DAS BIEST auf der Walenseebühne zu erleben.In der Europapremiere von PRETTY WOMAN – DAS MUSICAL in Hamburg sang er den Alfredo und war Comedian Harmonist in BERLIN BERLIN (Berlin und auf nationaler Tour). 2022/23 stand er als Gastsänger im Pfalztheater Kaiserslautern in SONGS FOR A NEW WORLD (Mann 1) und TROUBLE IN TAHITI (Mitglied Jazz Trio) auf der Bühne. 2023 verkörperte er Graf Almaviva in der deutschen Erstaufführung von I DUE FIGARO von Saverio Mercadante in der Kammeroper Hamburg.

Timo Verse © Marco Sommer

Timo Verse

Monsieur Reyer/ Ensemble/ Cover Monsieur André

Timo Verse Monsieur Reyer/ Ensemble/ Cover Monsieur André

Timo Verse © Marco Sommer

Timo Verse erhielt seine Ausbildung am Konservatorium Wien (MUK). Zuletzt stand er in REBECCA und als Annas in JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater auf der Bühne. Zuvor führten ihn seine Engagements vom Ronacher, wo er u. a. als TJ in SISTER ACT sowie in EVITA zu sehen war, nach Klagenfurt zu ANNIE GET YOUR GUN und nach St. Gallen zur Uraufführung von MATTERHORN als Lord Francis Douglas. Mehrfach engagierte ihn die Volksoper, u. a. für DER ZAUBERER VON OZ, als Tobias in SWEENEY TODD und für HELLO, DOLLY!. Parallel dazu spielte er die Titelpartie in TIMM THALER in Darmstadt. Weiters war er in Thun in DER BESUCH DER ALTEN DAME, am Saarländischen Staatstheater in MARGUERITE, in Stockerau und Klagenfurt in A CHORUS LINE und in Mörbisch als Jancsi in VIKTORIA UND IHR HUSAR zu sehen.

Dean Welterlen © Marco Sommer

Dean Welterlen

Monsieur Lefèvre/ Ensemble/ Cover Monsieur Firmin

Dean Welterlen Monsieur Lefèvre/ Ensemble/ Cover Monsieur Firmin

Dean Welterlen © Marco Sommer

Dean Welterlen stammt aus Kalifornien und studierte Schauspiel an der USC in Los Angeles, bevor er für CATS nach Wien kam. Das Wiener Publikum kennt ihn auch aus LES MISÉRABLES, ELISABETH, GREASE, DIE SCHÖ- NE UND DAS BIEST, TANZ DER VAMPIRE, CATCH ME IF YOU CAN, DER BESUCH DER ALTEN DAME, JESUS CHRIST SUPERSTAR und DON CAMILLO & PEPPONE. Bei den Freilichtspielen Tecklenburg war er für JESUS CHRIST SUPERSTAR, HAIR, JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT, AIDA, FOOTLOOSE, MIAMI NIGHTS und DRACULA als Regisseur und für MY FAIR LADY, KISS ME, KATE und LES MISÉRABLES als Hauptdarsteller engagiert. In Österreich inszenierte er die Musicals TUTANCHAMUN, GUSTAV KLIMT, EGON SCHIELE, BLOOD BROTHERS und INTO THE WOODS. Zudem stand er in Welturaufführungen wie DER GRAF VON MONTE CHRISTO, DON CAMILLO & PEPPONE und MATTERHORN am Theater St. Gallen und in IN NOMINE PATRIS in München in Hauptrollen auf der Bühne. Zuletzt spielte er Hauptrollen bei MAMMA MIA! in Oberhausen, ZUSTÄNDE WIE IM ALTEN ROM an der Tschauner-Bühne in Wien und im Musiktheater Linz bei TITANIC.

Fleur Alders © Marco Sommer

Fleur Alders

Swing

Fleur Alders Swing

Fleur Alders © Marco Sommer

Die Niederländerin Fleur Alders absolvierte ihre Ausbildung im Fach „Musiktheater“ an der Codarts Hogeschool voor de Kunsten in Rotterdam (NL); bereits neben ihrem Studium wurde sie 2016 im Ensemble und als Cover Magda sowie Rebecca in TANZ DER VAMPIRE engagiert (Berlin, München, Stuttgart). Ab 2017 war sie als Marge und Cover Trish in KINKY BOOTS (Hamburg) zu sehen. Es folgte Georgette/Sylvie in DIE FABELHAFTE WELT DER AMÉLIE (München). Ein weiteres Engagement sollte sie als Frau Menzel und Cover Frau Dünnbügel zu ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK führen (Berlin und Tour), die Produktion musste aber auf Grund von Covid-19 abgesagt werden. 2021/2022 trat sie als Cover Mutter Oberin und On Stage Swing in THE SOUND OF MUSIC (Stage Entertainment Niederlande) auf. Bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall war sie im Sommer 2023 in SISTER ACT und WIE IM HIMMEL zu sehen.

Niels Bouwmeester © Marco Sommer

Niels Bouwmeester

Swing/ Cover Raoul, Vicomte de Chagny

Niels Bouwmeester Swing/ Cover Raoul, Vicomte de Chagny

Niels Bouwmeester © Marco Sommer

Niels Bouwmeester begann sein Musiktheaterstudium am Fontys Conservatorium. Er erhielt Gesangsunterricht bei Edward Hoepelman, Katrien Verheijden u.a. Sein Masterstudium beendete er an der Royal Academy of Music/University of London mit Auszeichnung. Hier wurde er von Daniel Bowling, Mary Hammond, Mary King und John Caird unterrichtet und absolvierte Meisterklassen bei Claude Michel Schönberg, Imelda Staunton, Hadley Fraser, Jamie Lloyd u. a. Während seines Studiums konnte er mit dem ursprünglichen Kreativteam des Musicals BROKEN WINGS in der Rolle des Ghibran an der neuen Version des Stückes arbeiten. Sein professionelles Debüt gab Niels mit einem Konzert von Scott Allan (SCOTT ALLAN AND FRIENDS). Es folgte eine Europatournee von DAS SPONGEBOB MUSICAL. Bevor er nach Wien zog, um die Arbeit an DAS PHANTOM DER OPER aufzunehmen, beendete er ein Engagement bei den nationalen Tourneen von LES MISÉRABLES in Holland und Belgien.

Silke Braas-Wolter 2016 © Marco Sommer

Silke Braas-Wolter

Swing

Silke Braas-Wolter Swing

Silke Braas-Wolter 2016 © Marco Sommer

Silke Braas-Wolter studierte Schulmusik im Hauptfach Violine an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Parallel dazu erhielt sie ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der Stella-Academy in Hamburg. Es folgten zahlreiche Engagements in verschiedenen Großproduktionen und Stadttheatern im deutschsprachigen Raum u. a. in MAMMA MIA! (Sophie, Lisa), AIDA (Amneris), WE WILL ROCK YOU (Ozzy, Scaramouche), JEKYLL & HYDE (Lisa Carew), GIGI (Liane d’Exelmans), TITANIC – DAS MUSICAL (Madame Aubert), ROCKY (Adrian, Gloria), TANZ DER VAMPIRE, MATTERHORN, SISTER ACT, PRISCILLA und als Solistin in den Poporatorien DIE 10 GEBOTE und LUTHER. Bei den Vereinigten Bühnen Wien war sie bisher in ELISABETH, REBECCA (Cover Ich), RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING (Cover Kronprinzessin Stephanie) EVITA und zuletzt wieder bei REBECCA (Beatrice) engagiert. Bei den Seefestspielen Mörbisch war sie zudem als Walk in-Cover Anna Leonowens in DER KÖNIG UND ICH und Walk in-Cover Donna in MAMMA MIA! zu erleben.

Julia Hübner © Marco Sommer

Julia Hübner

Swing/ Dance Captain/ Cover Meg Giry

Julia Hübner Swing/ Dance Captain/ Cover Meg Giry

Julia Hübner © Marco Sommer

Die gebürtige Klagenfurterin Julia Hübner erhielt schon früh Gesangsund Tanzunterricht. Nach einem Auslandsaufenthalt an der Elmhurst Ballet School des Birmingham Royal Ballets schloss sie ihre Ausbildung zur klassischen Tänzerin in Wien ab. Anschließend absolvierte sie die Performing Academy. Bereits in jungen Jahren wirkte sie in LES MISÉRABLES am Stadttheater Klagenfurt mit. Von 2016 bis 2017 folgten Engagements bei den Tiroler Sommerfestspielen in Erl sowie Tourneen mit dem Verein der Wiener Volksoper. Ihr Debüt am Landestheater Linz gab sie 2018/2019 in der deutschsprachigen Erstaufführung von EIN AMERIKANER IN PARIS. 2019 war sie in THE ROCKY HORROR SHOW in Amstetten zu sehen. Von 2019 bis 2022 spielte sie in GUYS AND DOLLS am Opernhaus Graz sowie in DER VOGELHÄNDLER am Stadttheater Klagenfurt. 2023 kehrte sie mit ANASTASIA und CATCH ME IF YOU CAN ans Musiktheater Linz zurück. Zuletzt war sie in CARMINA BURANA wieder am Stadttheater Klagenfurt zu sehen.

Aaron Lynch © Marco Sommer

Aaron Lynch

Swing/ Assistant Dance Captain

Aaron Lynch Swing/ Assistant Dance Captain

Aaron Lynch © Marco Sommer

Aaron Lynch stammt ursprünglich aus dem ländlichen Victoria in Australien. Im Alter von fünf Jahren began er zu tanzen und studierte später bei Triple Threat Performing Arts. Sein professionelles Musical-Debüt gab er 2014 in der Rolle des George in CATS (Really Useful Group). Zwischen 2015 und 2021 tourte Aaron wiederholt mit CATS in der Rolle des Coricopat durch ganz Asien. Zu seinen weiteren Engagements zählen: PIPPIN (Magnormos), die Dubai-Spielzeit von THOMAS AND THE HIDDEN TREASURE (Smile Live Entertainment), das Eröffnungskonzert der New Hamer Hall mit Caroline O’Connor und die Reality-TV-Show „So You Think You Can Dance“ (Network Ten). Er gehörte zur australischen Originalbesetzung von CHARLIE AND THE CHOCOLATE FACTORY (GFO) und stand bereits in der australischen Erstaufführung der neuen Produktion von DAS PHANTOM DER OPER (Opera Australia/RUG/Cameron Mackintosh) auf der Bühne.

Vasilios Manis © Marco Sommer

Vasilios Manis

Swing

Vasilios Manis Swing

Vasilios Manis © Marco Sommer

Vasilios Manis schloss 2014 sein Studium an der renommierten Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Mario Hoff mit dem Master of Music Gesang (Oper) ab. Schon während des Studiums sang er in diversen Opern (u. a. an den Theatern Aachen, Wuppertal, Leverkusen). Von 2012-2014 war er im Opernstudio des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen, wo er kleine bis größere Partien seines Faches sang. Im November 2013 nahm er am „Festival Europeo de Solistas“ in Caracas teil. Das Konzert gab er mit dem venezolanischen Nationalorchester unter Diego Matheuz. 2015 debütierte er als Musicaldarsteller in Hamburg und Oberhausen in Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER. International sammelte er u. a. Erfahrungen als Cover Leopold Mozart im Musical MOZART! in Shanghai. Seither erweiterte er sein Repertoire mit abwechslungsreichen Rollen. Zuletzt brillierte er als José Fajardo in ON YOUR FEET!.

Wolfgang Postlbauer © Marco Sommer

Wolfgang Postlbauer

Swing

Wolfgang Postlbauer Swing

Wolfgang Postlbauer © Marco Sommer

Born in Upper Austria, he completed his training at the Stage School in Hamburg. This was followed by engagements in JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT, HAIR, as well as EVITA in a touring production, among others. He was seen in ANYTHING GOES, ELISABETH - DIE LEGENDE EINER HEILIGEN, AIDA, EVITA, JESUS CHRIST SUPERSTAR, ARTUS - EXCALIBUR, DAS DSCHUNGELBUCH, DON CAMILLO & PEPPONE, DOKTOR SCHIWAGO, ANNA GÖLDI - DAS MUSICAL and BLUTSBRÜDER. At VBW he has appeared on stage in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, ELISABETH, DER BESUCH DER ALTEN DAME and DON CAMILLO & PEPPONE. Tour productions of ELISABETH have taken him to Shanghai, Munich, Essen and Linz.

Lilly Rottensteiner © Marco Sommer

Lilly Rottensteiner

Swing/ Cover Carlotta Guidicelli

Lilly Rottensteiner Swing/ Cover Carlotta Guidicelli

Lilly Rottensteiner © Marco Sommer

Lilly Rottensteiner was born and raised in Styria and graduated with distinction from the Music and Arts University of the City of Vienna. Lilly made her professional debut at the Staatstheater am Gärtnerplatz in the role of Baroness Bomburst in CHITTY CHITTY BANG BANG. Since then, she has appeared on the stage of the Gärtnerplatztheater as Mrs. Segstrom in A LITTLE NIGHT MUSIC, as Herta and Luise in DREI MÄNNER IM SCHNEE and as Flower Girl and Maid in MY FAIR LADY. At the VBW she was part of the ensemble of the semi-concertante productions of JESUS CHRIST SUPERSTAR at the Raimund Theater and of ELISABETH in the courtyard of Schönbrunn Palace. Most recently she played Sara in the world premiere of LIZZY CARBON UND DER KLUB DER VERLIERER at the Theater der Jugend. 

Impressions of the press conference

press conference THE PHANTOM OF THE OPERA at 21.11.2023

  • Das Phantom der Oper Spielplan © CML

    Musical

    THE PHANTOM OF THE OPERA

    Andrew Lloyd Webber’s masterpiece at the Raimund Theater

    Premiere: Friday, 15.03.2024 - 7:30 pm

    Duration: ~2:30h

    After the great success of CATS, the Vereinigte Bühnen Wien are presenting another musical world hit by composer Andrew Lloyd Webber. A spectacular new production by legendary producer Cameron Mackintosh (MARY POPPINS, MISS SAIGON),  Andrew Lloyd Webber’s THE PHANTOM OF THE OPERA is brought to the Raimund Theater by Artistic Director Christian Struppeck, for the first time in German-speaking countries. 

« Back